Vorfälligkeitsentschädigung und Kredit vorzeitig ablösen

Einen Kredit vorzeitig ablösen: Dies ist in der Regel nur in Verbindung mit einer teuren Zahlung an die Bank, der sogenannten Vorfälligkeitsentschädigung, möglich. Der Bank entgehen durch das vorzeitige Ende nämlich Gewinne. Zudem entstehen ihr reelle Verluste, welche ersetzt werden müssen. Doch die Vorfälligkeitsentschädigung ist nicht immer fällig.

Niedrige Zinsen, eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung, ein Immobilienverkauf, eine Erbschaft oder gar ein Lottogewinn können Kreditnehmer dazu verleiten, ihren Kredit vorzeitig ablösen zu wollen. Grundsätzlich ist eine Kreditablöse in vielen Fällen auch möglich. Jedoch gibt es ein paar Dinge dabei zu beachten und Hürden zu überwinden. Überlegen Sie also, ob Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen möchten? Dann können Sie hier erfahren, wie Sie dabei am besten vorgehen, wann eine Vorfälligkeitsentschädigung droht und wie die Kreditablösung sowie die Rückabwicklung voneinander zu unterscheiden sind.

Kurz & Knapp: Informationen zum Thema „Kredit vorzeitig ablösen“ für Schnellleser

Wie funktioniert eine Kreditablösung?

Bei der Kreditablösung wird der alte Kredit gekündigt. Das führt dazu, dass der Kreditnehmer die offene Restschuld bezahlen muss. Um dies zu finanzieren, nimmt er einen neuen Kredit, in der Regel bei einer anderen Bank, auf.

Wann kann man einen Kredit vorzeitig ablösen?

Herkömmliche Ratenkredite können Sie jederzeit kündigen. Schwieriger wird es bei der Baufinanzierung. Vor Ablauf der Zinsbindungsfrist stimmt die Bank der Kündigung in der Regel nur dann zu, wenn ein berechtigtes Interesse besteht, z. B. wenn Sie die Immobilie verkaufen müssen.

Wann ist es sinnvoll, einen Kredit ablösen zu lassen?

Einen Kredit vorzeitig abzulösen kann Kosten sparen, wenn der Kunde eine Umschuldung vornimmt und die Konditionen für den neuen Kredit besser sind als für den alten – er also weniger Zinsen zahlen muss.

Welche Nachteile kann das vorzeitige Ablösen des Kredits bringen?

Das Ablösen des Kredits kann teuer werden, weil die Banken für den Zinsverlust der restlichen Laufzeit eine Entschädigung verlangen: die Vorfälligkeitsentschädigung. Es gibt in diesem Zusammenhang jedoch einige Ausnahmen. So gilt beispielsweise: Nach zehn Jahren können Verbraucher, ganz ohne die Vorfälligkeit zu bezahlen, ihren Kredit ablösen.

Wie berechnet sich die Ablösesumme von einem Kredit?

Die Ablösesumme setzt sich aus der noch nicht abbezahlten Kreditsumme und den zu zahlenden Zinsen plus der eventuell anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung zusammen. Die mögliche Höhe der Vorfälligkeitszinsen können Sie mit einem Vorfälligkeitsentschädigungsrechner ermitteln.

Weiterführende Artikel zum vorzeitigen Ablösen eines Kredits:

Kredit ablösen: Dank Niedrigzinsphase ein lohnender Vorgang

Kredit ablösen: Das bedeutet, die ausstehende Summe komplett abzuzahlen.
Kredit ablösen: Das bedeutet, die ausstehende Summe komplett abzuzahlen.

Aktuell haben die Zinsen der Europäischen Zentralbank – EZB – einen noch nie dagewesenen Tiefstand erreicht. Das mag jene ärgern, die nun für ihre Spareinlagen kaum Erträge einsammeln. Doch es freut jene Bauherren oder andere Kreditnehmer, die jetzt für ihre Finanzierung einen Kredit aufnehmen möchten und diesen zu guten Konditionen, also mit niedrigen Zinssätzen, bekommen können.

Aber warum sind die Zinsen so niedrig? Das hängt mit der Finanzkrise oder auch Eurokrise zusammen, die 2010 ihren Anfang nahm. Die EZB senkte daraufhin den Leitzins, um das Wirtschaftswachstum wiederzubeleben. Die verschuldeten Staaten sollten damit ihre Zinslast senken. Zudem sollte der günstige Leitzins Unternehmen und Verbraucher dazu animieren, wieder mehr Kredite aufzunehmen, attraktive Investitionen zu tätigen und zum Beispiel Fabriken zu bauen.

Weiterhin sollten die Minizinsen auf den Sparkonto dazu verleiten, dass wieder mehr Geld in Umlauf gebracht wird. Weil das Geld auf der Bank nämlich so geringe Sparzinsen abwirft, heben die Verbraucher es lieber ab und geben es aus. Damit wird wiederum die Wirtschaft angekurbelt und die Kaufkraft gestärkt.

Wann möchten Personen Kredite vorzeitig ablösen?

Nun ärgern sich aber auch viele Kreditnehmer, dass sie vor Jahren einen Kredit zu wesentlich höheren Zinsen aufgenommen haben. Eine Umschuldung käme da gerade recht. Den Kredit vorzeitig zurückzahlen wollen aber nicht nur jene mit zu hohen Zinsen. Die häufigsten Gründe, Kredite ablösen zu wollen, sind folgende:

  • Umschuldung: Wie bereits erwähnt, wollen viele Kreditnehmer ihren Kredit ablösen, um ihn umschulden zu können und damit zu sparen. Niedrigere Zinsen bedeuten nämlich geringere Gesamtkosten.
  • Erbe, Lottogewinn oder Spareinlage: Am besten trifft es sicherlich jene Bankkunden, die ihren Immobilienkredit oder ihren Autokredit vorzeitig zurückzahlen wollen, weil sie viel gespart haben, Geld erbten oder vielleicht sogar im Lotto gewonnen haben.
  • Immobilienverkauf: Viele Gründe können eine Person dazu bewegen, ihre Immobilie verkaufen zu wollen oder zu müssen. Der laufende Finanzierungskredit wird dann gekündigt.

Kredit ablösen mit Vorfälligkeitsentschädigung

Kredit mit Kredit ablösen: Das wird Umschuldung genannt.
Kredit mit Kredit ablösen: Das wird Umschuldung genannt.

Möchten Sie Ihren Kredit ablösen, führt dies in der Regel dazu, dass die Bank Sie dazu auffordert, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen. Diese droht, weil das Geldinstitut durch die vorzeitige Kreditablösung einen finanziellen Schaden erleidet. Hierbei handelt es sich genau genommen um zwei Arten von Schäden: den Margenschaden und den Refinanzierungsschaden.

Nun aber zur Erklärung: Beide Schadensarten stehen im Zusammenhang mit den Zinsen, die der Bank dadurch, dass Kunden ihren Kredit vorzeitig ablösen, verlorengehen. Der Refinanzierungsschaden errechnet sich aus der Differenz zwischen den Zinsen bei Vertragsschluss und dem aktuellen Zinssatz zum Zeitpunkt der Kreditablösung.

Da sich die Bank zuvor das Geld für den Kredit selbst bei der Zentralbank leihen – den Betrag also refinanzieren – musste, benötigt sie die geplanten Zinsen auch, um ihre eigenen Zinsen bei der Zentralbank bei Kreditrückzahlung zu begleichen.

Der Margenschaden bezeichnet die Minderung des Gewinns, welchen die Bank erzielt. Grundsätzlich machen Banken dadurch einen Gewinn, dass sie Einlagen geringer verzinsen als Kredite. Die Marge ist dabei die Differenz aus beiden Posten. Bei längeren Kreditlaufzeiten steigt die Marge. Dies fällt jedoch weg, wenn ein Kunde seinen Kredit vorzeitig ablöst. Der Bank entgeht damit also Geld, welches ersetzt werden soll.

Kredit vorzeitig zurückzahlen: Widerruf vs. Kredit ablösen

Verbraucher haben die Möglichkeit, einen Kredit ablösen oder widerrufen zu können. Doch beide Begrifflichkeiten haben eine unterschiedliche Bedeutung, die im Folgenden erklärt werden sollen.

Bei der Kreditablösung wird der Kredit vorzeitig abbezahlt. In der Regel muss der Kunde daraufhin eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Im Gegensatz dazu steht das Widerrufen eines Kreditvertrages – häufig auch Rückabwicklung genannt. Dies funktioniert jedoch normalerweise nur, wenn eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung vorhanden ist. Im Grunde kommt es hier jedoch trotzdem zu einer Art der Kreditablösung.

Während bei der allgemeinen Ablösung eines Kredits meistens jedoch eine Vorfälligkeit lauert, haben Kreditnehmer mit einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung das Glück, den sogenannten Widerrufsjoker einsetzen zu können.

Kredit ablösen ohne Vorfälligkeitsentschädigung: Möglich dank fehlerhafter Widerrufsbelehrung

Umschuldung: Möchten Sie Ihren Kredit vorzeitig zurückzahlen, sollten die Zinsen stimmen.
Umschuldung: Möchten Sie Ihren Kredit vorzeitig zurückzahlen, sollten die Zinsen stimmen.

Grundsätzlich beträgt laut § 355 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) das Widerrufsrecht für Verbraucher 14 Tage. Das bedeutet, dass sie während dieses Zeitraums problemlos von einem Kauf oder Vertragsabschluss zurücktreten können.

Durch eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung kommt es nun aber zu dem Fall, dass eine Widerrufsfrist erst gar nicht zu laufen beginnt. Das führt dazu, dass ein Widerruf immer möglich ist und die Frist dafür quasi „ewig“ läuft. Sie können also auch noch nach längerer Zeit einen Kredit ablösen.

Den Banken steht für die Belehrung ein Muster vom Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz (BMJ) zur Verfügung. Viele Kreditinstitute fügten jedoch Änderungen in die Vorlage ein und formulierten so fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Weil sich viele Banken zwischen 2002 und 2010 nicht an das Musterprotokoll hielten, erlosch bei den abgeänderten Widerrufsbelehrungen der Musterschutz.

Das neue Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 26.03.2020 beanstandet allerdings auch die Formulierung in diesem Muster (EuGH, 26.03.2020, Az.: Az. C-66/19). Denn hier werden in den Formeln sogenannte Kaskadenverweise verwendet, welche Verbraucher immer wieder auf andere Paragraphen verweisen. Für Laien ist es meist äußerst schwer, den Ausführungen zu folgen.

Konkret urteilte der EuGH, dass Widerrufsfristen und deren Beginn präzise in den Widerrufsbelehrungen benannt sein müssen. Betroffen von diesem Urteil sind in Deutschland Kreditverträge, die nach dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden. Ist in diesem der Beginn der Widerrufsfrist nicht eindeutig und transparent festgehalten, kann das dazu führen, dass ein Widerruf auch nach Jahren noch möglich ist.

Ob auch Ihre Widerrufsbelehrung falsch ist, kann Ihnen ein Anwalt oder ein Berater der Verbraucherzentrale sagen. Sollte dies so sein, dann können auch Sie Ihren Kredit ablösen und zwar in Form einer Rückabwicklung.

Wie geht es nach dem Widerruf weiter?

Neuer Kredit: Der Ablösung muss die alte Bank in bestimmten Fällen zustimmen.
Neuer Kredit: Der Ablösung muss die alte Bank in bestimmten Fällen zustimmen.

Im nächsten Schritt müssen Kreditnehmer die verbliebene Restschuld für ihren Kredit ermitteln. Das ist unter anderem über das Kreditkonto möglich. Haben Sie die Summe herausgefunden, dann heißt es: Vergleich von Angeboten.

Suchen Sie nach der Bank Ihres Vertrauens und mit den besten Konditionen, um einen neuen Kredit zu finden, mit welchem Sie die Restschuld begleichen können. Es ist ratsam, von dem Kreditinstitut eine schriftliche Finanzierungszusage zu verlangen.

Diese sollte wenigstens vier bis sechs Wochen Gültigkeit besitzen, weil nach Einreichen des Widerrufs in spätestens 30 Tagen die Restschuld an die alte Bank zu zahlen ist. Haben Sie also die Zusage, so reichen Sie erst jetzt den Widerruf ein.

Dieses komplette Prozedere wird als Umschuldung bezeichnet: Ein Kreditnehmer sucht sich eine neue Bank mit besseren Konditionen und niedrigeren Zinsen, um seinen alten Kredit loszuwerden. Also tauscht er quasi seine alten hohen Zinssätze vom alten Kreditvertrag in aktuelle niedrige Zinsen. Ist hier keine fehlerhafte Widerrufsbelehrung im Spiel, dann zieht es hier eine teure Vorfälligkeitsentschädigung nach sich, wenn Sie den Kredit ablösen.

Laut der Verbraucherrichtlinie vom 13.06.2014 ist der Widerruf entweder telefonisch oder schriftlich per E-Mail, Fax oder in Form eines Briefes einzulegen. Dabei sollte die Erklärung unmissverständlich und deutlich formuliert werden. Es muss also der der Wunsch nach der Kreditablösung erklärt werden. Dabei muss aber nicht unbedingt das Wort „Widerruf“ fallen.

Wie reagiert die Bank?

Wichtig ist zudem, dass Sie den neuen Kreditvertrag solange nicht unterschreiben, bis noch nicht klar ist, dass Ihre alte Bank Sie gehen und den Kredit ablösen lässt.

Manchmal bieten nun die Banken an, den Zins vom alten Vertrag zu senken. Einige Kreditnehmer sind auch damit zufrieden und es kommt schlussendlich doch nicht zu einer Kreditablöse.

Es kommt aber genauso vor, dass die Bank in den Widerstand geht und nicht einsieht, dass der Kunde noch immer ein gültiges Widerrufsrecht besitzt. Häufig beharren die Geldinstitute dann darauf, dass dieses Recht verwirkt sei. Es ist möglich, dass dies den Gang vor Gericht bedeutet. Sollte es so weit kommen, dann kann Ihnen ein Anwalt zur Seite stehen.

In den vergangenen Jahren haben sich viele Gerichte mit dem Widerruf von Kreditverträgen beschäftigt. Sogar der Bundesgerichtshof war hier involviert. Der Großteil der Urteile ging positiv für die Kreditnehmer aus.

Es lohnte sich also, ob Sie nun einen Autokredit vorzeitig ablösen wollen oder eine andere Art von Kredit. Viele andere Verbraucher ließen bereits ihre Verträge prüfen, besonders, wenn es sich um Immobilienkredite handelte. Denn bis Mitte 2016 bestand die Chance zum Widerrufen durch den Widerrufsjoker. Diese wurde jedoch mittels eines neuen Gesetzes eingeschränkt: Das „Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie“ trat zum 21.03.2016 in Kraft.

Kredit ablösen ohne Kosten – Welche Möglichkeit gibt es noch?

Heute wird die Vorfälligkeit mit einem Prozent von der Restschuld berechnet, wenn Kunden einen Ratenkredit vorzeitig ablösen möchten.
Heute wird die Vorfälligkeit mit einem Prozent von der Restschuld berechnet, wenn Kunden einen Ratenkredit vorzeitig ablösen möchten.

Die vorzeitige Ablösung vom Kredit kann unter Umständen auch ohne eine Vorfälligkeit gelingen, selbst, wenn Sie als Kunde keine fehlerhafte Widerrufsbelehrung erhielten. Denn es existiert noch das Kündigungsrecht per Gesetz. So gibt es im Bürgerlichen Gesetzbuch den Paragraphen 489: „Ordentliches Kündigungsrecht des Darlehensnehmers“.

Darin wird beschrieben, dass Kreditnehmer per Gesetz ihren Vertrag innerhalb von drei Monaten kündigen können, wenn sie einen Kredit oder ein Darlehen mit einer variablen Verzinsung besitzen. Der variable oder gebundene periodische Prozentzinssatz ist allgemeinhin auch als Sollzins bekannt. Aus diesem Grund ist bei solchen variablen Sollzinsen eine Zinsgarantie auch im Regelfall nur für drei Monate möglich.

Doch Achtung! Diese Form des Kündigungsrechts, die es Verbrauchern ermöglicht, dass sie einen Kredit ablösen können, ist jedoch nicht einsetzbar, wenn der Zins für die Finanzierung länger und fest vereinbart wurde. Das ist etwa häufig bei einer Baufinanzierung der Fall.

Der Verbraucher genießt jedoch ein außerordentliches Kündigungsrecht, wenn seine Zinsbindung zehn Jahre und mehr besitzt. Banken haben nämlich nur ein gesetzliches Recht auf zehn Jahre Zinsbindung. Daher können Kunden danach ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus ihrem Kredit herauskommen.

Ausnahmen bestätigen die Regel? – KfW-Kredit ablösen

Wenn Sie Kredite vorzeitig zurückzahlen, wird häufig eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.
Wenn Sie Kredite vorzeitig zurückzahlen, wird häufig eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

Eine Ausnahme bildet sicherlich die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Hier erhalten Verbraucher Kredite zu besonders guten Konditionen. Allerdings vergibt sie die Kredite nicht direkt, sondern über andere Banken. Ferner handelt es sich hier um subventionierte Geldanleihen, die vom Staat mitgetragen werden.

Nicht alle KfW-Kredite – aber die meisten – ermöglichen eine kostenlose Sondertilgung. Daher ist hier eine vorzeitige Ablösung vom Kredit leichter möglich und zwar auch ohne zusätzliches Geld als Entschädigung zahlen zu müssen.

Den Kredit früher zurückzahlen zu können ist in diesem Zusammenhang jedoch nur teilweise möglich – quasi eine größere Tilgung mit einer höheren Summe Geld als die einzelne Rate. Das müssen dann aber mindestens 1.000 Euro sein. Kreditnehmer können dann das Geld in gewünschter Höhe einfach auf das Kreditkonto überweisen.

Weil jedoch per Gesetz in § 502 BGB dem Kreditgeber eine Vorfälligkeitsentschädigung im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung zusteht, ist es dennoch möglich, dass die Bank eine solche vom Kreditnehmer verlangt. Hier kommt es besonders darauf an, was die beiden Parteien im Kreditvertrag vereinbart haben.

Was ist eine Sondertilgung?

Als eine Sondertilgung werden jene Tilgungen bezeichnet, die über die regelmäßigen Raten hinausgehen, die im Kreditvertrag vereinbart wurden. Dabei können Kunden zum Beispiel das jährliche Weihnachtsgeld nutzen, das 13. Monatsgehalt oder eine Prämie, die sie im Job erhielten. Eine Sondertilgung ist häufig nicht mit einer Vorfälligkeit belastet. Es wird jedoch vertraglich festgelegt, wie häufig und auch in welcher Höhe diese Sondertilgung im Jahr vorgenommen werden darf, um den Kredit vorzeitig ablösen zu können. Zinsen müssen bei dieser gesonderten Rate in der Regel nicht gezahlt werden.

Sonderfall Ratenkredit vorzeitig ablösen: Deckelung der Vorfälligkeitsentschädigung

Wenn Sie vorzeitig Ihren Kredit ablösen, können zusätzliche Kosten anfallen.
Wenn Sie vorzeitig Ihren Kredit ablösen, können zusätzliche Kosten anfallen.

Wie bereits oben erwähnt, gaben die Banken zwischen November 2002 und Juni 2010 falsche Widerrufsbelehrungen aus. Doch was ist mit Krediten, die nach dieser Zeit abgeschlossen wurden? Seit dem 11. Juni 2010 gab es einige Änderungen.

Das Muster des BMJ wurde auf Gesetzesebene erhoben. Zuvor galt sie lediglich als Verordnung. Zudem wurde die Entschädigung, sollten Sie vorzeitig Ihren Kredit ablösen, auf maximal einen Prozent der Restschuld beschränkt.

Dies steht in § 502 BGB geschrieben:

Der Darlehensgeber kann im Fall der vorzeitigen Rückzahlung eine angemessene Vorfälligkeitsentschädigung für den unmittelbar mit der vorzeitigen Rückzahlung zusammenhängenden Schaden verlangen, wenn der Darlehensnehmer zum Zeitpunkt der Rückzahlung Zinsen zu einem bei Vertragsabschluss vereinbarten, gebundenen Sollzinssatz schuldet.

Die Vorfälligkeitsentschädigung, die anfällt, wenn Sie einen Kredit ablösen, darf dabei folgende Beträge jeweils nicht überschreiten:

  • 1 Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung ein Jahr nicht übersteigt, 0,5 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags,
  • den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte.

Lief der Kredit nicht länger als zwölf Monate, dann darf der Kreditgeber sogar nur 0,5 Prozent von der Restschuld vom Kredit von Ihnen als Schadensersatz verlangen. Das heißt aber wiederum, dass ganz ohne Vorfälligkeitsentschädigung ein Ratenkredit nicht so einfach früher zurückzuzahlen ist.

Beachten Sie: Die in diesem Abschnitt genannten Regelungen gelten lediglich für herkömmliche Ratenkredite, etwa für die Autofinanzierung. Bei Immobilienkrediten gibt es eine solche Deckelung der Vorfälligkeitsentschädigung nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Vorfälligkeitsentschädigung und Kredit vorzeitig ablösen
Loading...

{ 9 comments… add one }
  • Udo Gertler 13. Januar 2017, 23:23

    Sehr gut und begreiflich erklärt!

  • Susanne 9. Januar 2018, 13:19

    Hallo,
    ich möchte aus meinem Baufinazierungs Kredit ( Fest auf 20 Jahre) raus, aber bereits vor den 10 Jahren. Ich würde auch Vorfälligkeitszinsen bezahlen, aber die Bank weigert sich.
    Gibt es für mich eine Möglichkeit, dennoch den Kredit zu kündigen?
    Ich will das Haus nicht verkaufen, sondern nur Umschulden, um die günstigeren Zinsen zu nützen.

    • vorfaelligkeitsentschaedigung.net 22. Januar 2018, 9:56

      Hallo Susanne,

      ein Darlehen abzulösen, bevor die genannten 10 Jahre bzw. die Dauer der Zinsfestschreibung abgelaufen ist, ist häufig ausgeschlossen. In der Regel ist dies nur möglich, wenn die betreffende Immobilie verkauft wird oder diese dazu dienen soll, um ein zusätzliches Darlehen abzusichern und sich die Bank weigert, einen Zusatzkredit zu gewähren.

      Vorfaelligkeitsentschaedigung.net

  • Iris 13. Februar 2018, 14:31

    Meine 10 Jahre Sollbindung läuft am 30.9. ab. Ich möchte gerne am 30.05. schon vorzeitig ablösen. Wäre das möglich und wie kann ich mir die Vorfälligkeitsentschädigung ausrechnen?

  • Heinl 28. November 2018, 11:49

    Hallo,
    ich möchte aus meinem Baufinazierungs Kredit ( Fest auf 20 Jahre) raus, aber bereits vor den 10 Jahren. Ich würde auch Vorfälligkeitszinsen bezahlen, aber die Bank weigert sich. Ich habe im Vertrag aber eine Klausel gefunden 12.2 Vorfälligkeistentschädigung Auszug:
    Wenn dem Kreditnehmer ein Kündigungsrecht nicht zusteht, kann sich die Bank gegen Zahlung der Vorfäll.
    ausnahmsweise mit der vorzeitigen oder teilweisen Rückzahlung einverstanden erklären.

  • Wolfgang L. 15. Januar 2019, 19:05

    Hallo,
    Ich habe eine Frage zu §502 BGB:
    Da steht:
    Die Vorfälligkeitsentschädigung darf folgende Beträge jeweils nicht überschreiten:

    – 1 Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung ein Jahr nicht übersteigt, 0,5 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags,
    – den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte.

    Heißt das z.B. bei einem 15.000 € Kredit
    1. nicht mehr als 150 €
    2. aber die gesamten Sollzinsen bis Vertragsende ( 15.000 € Kredit + z.B. 4980 € Sollzinsen)

    dann müßte ich zu der Restzahlung z.B. 13.000 € noch etwa 5.110 € (Sollzinsen + 1% Restkredit) Vorfälligkeit bezahlen.

    Oder wie soll ich den Punkt mit den Sollzinsen verstehen ?

    • vorfaelligkeitsentschaedigung.net 25. Januar 2019, 11:05

      Hallo Wolfgang,

      es handelt sich um 1 bzw. 0,5 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags, nicht der gesamten Kreditsumme. Die Sollzinsen beziehen sich nicht auf die gesamte Laufzeit, sondern lediglich auf den Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung.

      Vorfaelligkeitsentschaedigung.net

  • Tina 22. August 2019, 12:10

    Schönen Guten Tag, ich habe mich vor 6 Monaten von meinem Mann getrennt und möchte nun unser Haus übernehmen und meinen Mann auszahlen. Ich habe von einem anderen Kreditinstitut ein sehr gutes Angebot gemacht bekommen und würde dies gerne in Anspruch nehmen. Unsere Zinsbindung ist jedoch noch für 6 Jahre (ursprünglich 10 Jahre) fest. Habe ich dennoch eine Chance aus dem Vertrag rauszukommen? Laut meiner Bank käme ich nur durch einen Verkauf des Anwesens aus dem Vertrag raus. Stimmt das? Macht ja letztendlich eigentlich keinen Sinn. Liebe Grüße Tina

Leave a Comment