Vorfälligkeitsentschädigung und Anschlussfinanzierung

+++ Sparen Sie jetzt bis zu mehreren tausend Euro! +++

Gansel Rechtsanwälte

Vorfälligkeits­entschädigung vermeiden, Kredit umschulden, Zinslast senken …

In vielen Immobilienkreditverträgen ist die Widerrufsbelehrung falsch oder fehlerhaft. Für Sie als Verbraucher bedeutet das, dass Sie die Vorfälligkeits­entschädigung vermeiden bzw. zu bereits gezahlte Vorfälligkeits­entschädigung zurückfordern können.

Lassen Sie die Widerrufsbelehrung Ihres Kreditvertrages kostenfrei und unverbindlich prüfen:

Vertrag kostenfrei prüfen lassen →

Von einer Anschlussfinanzierung ist die Rede, wenn ein Darlehen durch einen neuen Kredit abgelöst wird. Dies ist der Fall, wenn die Vertragslaufzeit zu Ende geht oder eine außerplanmäßige Umschuldung ansteht.

Das Leben kann in seinem Lauf ungeahnte Veränderungen bereit halten. Diese Veränderungen treffen einen Menschen ganz besonders, wenn sie Auswirkungen auf die finanzielle Situation haben. Ist der Mensch nicht alleinstehend, sondern hat eine Familie zu versorgen oder steht in einer gemeinsamen finanziellen Verbindlichkeit mit einem anderen, können bisherige Vertragsvereinbarungen betroffen sein. Vor allem in der Baufinanzierung zeigt sich, dass innerhalb der durchschnittlichen Laufzeit eines Darlehens von fünf bis zehn Jahren verschiedenste Einschnitte die Finanzierung eines Darlehen beeinflussen. Denn zahlreiche Krisen können auftreten.

Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Anschlussfinanzierungsrechner

Icon VorfälligkeitsentschädigungKurz & knapp: Informationen zur Anschlussfinanzierung für Schnellleser

  • Die Zinsbindung endet nach 10 Jahren Vertragslaufzeit. Danach kann der vertraglich vereinbarte Kreditzins neu verhandelt werden. Schließlich ändern sich die Marktzinsen – auch oft zu Ungunsten des Kreditnehmers.
  • Mit dem Ende der Zinsbindungsfrist bietet sich eine Anschlussfinanzierung an. In dieser werden Laufzeit und Darlehenszinsen neu verhandelt.
  • Eine Anschlussfinanzierung ist kein neuer Darlehensvertrag. Ein Großteil der vereinbarten Konditionen bleibt bestehen. Die Darlehenssumme wird nicht aufgestockt.
  • Im Gegensatz zu einer Anschlussfinanzierung, die mit der Neuverhandelung der Vertragskonditionen  nach 10 Jahren Laufzeit des Kreditvertrages und damit einem Wegfall der Zinsbindung einhergeht, bezeichnet man mit Umschuldung den kompletten Wechsel des Darlehensvertrags. Hier fällt unter Umständen eine Vorfälligkeitsentschädigung an.
  • Ein Forward-Darlehen bietet sich als Anschlussfinanzierung an, wenn die Zinsbindung innerhalb von 3 Jahren abläuft. Es ist ein zusätzliches Darlehen, welches ­– solange die Kreditnehmer sich für ihr ursprüngliches Darlehen noch in der regulären Zinsbindungsfrist befinden – bereits auf günstigeren Marktzinsen beruht und den Kreditnehmer bei der Rückzahlung des ursprünglichen Darlehens unterstützt.

Inhalt

Anschlussfinanzierung für den Kredit finden

Mögliche Krisen im Laufe einer abgeschlossenen Immobilienfinanzierung:

  • Scheidung – das Ende einer Partnerschaft
  • Versterben eines Partners, der eingetragener Darlehensvertragspartner war
  • Ein Familienmitglied verstirbt, wird zum Pflegefall oder zieht im Rentenalter ein; der Vertragspartner gibt seinen Job auf oder reduziert die Stundenanzahl, um sich um den Verlust/ die Pflege/ die veränderte Wohn- und Alltagssituation angemessen zu kümmern
  • Kündigung aufgrund persönlicher Gründe
  • Kündigung seitens des Arbeitgebers
  • Steigende Lebenserhaltungskosten durch Neukäufe von wichtigen Alltagsgeräten
  • Durch einen Verkehrsunfall ist das eigene Fahrzeug beschädigt worden und muss vorrangig repariert werden
  • Burnout-Diagnose wegen Überlastung im Beruf oder in der Familie: Auszeit mit Bitte um Anschlussfinanzierung des laufenden Darlehens

Mit Verantwortung für sich und die Situation nach der bestmöglichen Lösung suchen

AnschlussfinanzierungDiese und weitere Krisen machen von einem Moment zum anderen eine Anschlussfinanzierung unerlässlich. Schamgefühle und falscher Stolz sind an dieser Stelle zwar verständlich, allerdings vollkommen fehl am Platz. Bei einem Darlehen und einer Anschlussfinanzierung geht es um klare Tatsachen. Selbst den erfahrensten und erfolgreichsten Geschäftsmännern kann es passieren, dass eine geschäftsbedingte, familiäre oder persönliche Krise dazu führt, dass bisher zuverlässig gezahlte finanzielle Verbindlichkeiten nun zu unüberwindbaren finanziellen Belastungen werden. Beweisen Sie Charakter, Rückrad und Verantwortung, indem Sie sich dem Thema der Anschlussfinanzierung auch in schwierigen Lebenssituationen stellen und den aus der Bahn geworfenen Alltag wieder auf den richtigen Weg bringen.

Was versteht man unter der Anschlussfinanzierung eines Darlehens?

Ein Darlehen ist auf einen Zeitraum festgelegt. Innerhalb dieses Zeitraums zahlt der Darlehensnehmer monatlich, vierteljährlich oder jährlich an den Darlehensgeber zurück. Die Laufzeit eines Darlehens richtet sich nach der Höhe des Darlehensbetrags. Je höher der Darlehensbetrag, desto länger kann die Laufzeit des Darlehens ausfallen. Die Darlehenskonditionen werden vor der Unterzeichnung zwischen Darlehensnehmer und -geber abgestimmt. Je nach Kulanz des Darlehensgebers können die Darlehenskonditionen die individuellen Lebensumstände des Darlehensnehmers berücksichtigen.

Je nach finanzieller Lage kann eine Einzelperson ein Baufinanzierungsdarlehen aufnehmen. Sollte die errechnete Darlehensrate laut Einkommensbescheid der Einzelperson nicht zuverlässig abgedeckt werden, ist eine zweite Person in den Darlehensvertrag mit aufzunehmen. In der Regel handelt es sich um den Partner oder die Partnerin. Der Bedarf nach einer Anschlussfinanzierung tritt dann auf, wenn die vereinbarte Darlehensrate nicht mehr im vertraglich vereinbarten Zeitrahmen gezahlt werden kann. Eine Neuvereinbarung des laufenden Darlehensvertrags ist erforderlich. Gründe für die eintretende vorübergehende oder anhaltende Zahlungsschwierigkeit sind so vielfältig wie das Leben selbst. Bei der Anschlussfinanzierung handelt es sich nicht um die Neuaufnahme eines Darlehens. Es handelt sich auch nicht um eine Aufstockung des ursprünglich vereinbarten Darlehensvertrags. Lediglich Laufzeit und Darlehenszinsen werden neu ausgehandelt und beschlossen. Alle anderen Darlehenskonditionen bleiben unverändert und gültig.

Tipps zur Verhandlung einer guten Anschlussfinanzierung

Eine Anschlussfinanzierung soll den finanziellen Engpass mittelfristig und dauerhaft entschärfen. Wichtig ist, dass Sie als Darlehensnehmer weiterhin eine Ihren Lebensumständen angemessene und zumutbare Lebensweise aufrecht erhalten können ohne dass Sie die Immobilie, die Gegenstand des Kredits zur Baufinanzierung ist, verkaufen oder an die Bank abtreten müssen. Damit eine Anschlussfinanzierung Sie nicht vom Regen in die Traufe bringt, seien Sie bei der Besprechung der Anschlussfinanzierung ehrlich und vor allem realistisch. Lassen Sie sich nicht von Ihrer Partnerin, Ihrem Partner oder Freunden dazu verleiten, sich zu übernehmen und der Bank oder einem anderen Darlehensträger allzu optimistische Zahlungsversprechungen zu machen.

Kommt es zu einer Anschlussfinanzierung, ist es immer wichtig, die unumstößlichen Fakten beim Namen zu nennen.

Nur so können Sie zusammen mit Ihrer Bank einen neuen Weg finden Ihre bisherige Geschäftsbeziehung stabil fortzusetzen. Sobald die erste Monatsrate in Zahlungsverzug gerät, werden Sie sich wünschen, sich selbst, Ihrer Familie und der Bank gegenüber ehrlich gewesen zu sein. Gehen Sie im Fall der Anschlussfinanzierung einer Baufinanzierung daher lieber einen transparenten Weg. So sind Sie für sich und für dem Kreditinstitut auch während und nach einer Krisensituation ein zuverlässiger und ernstzunehmender Partner. Nehmen Sie niemals das erste Angebot vorschnell an. Prüfen Sie das Angebot genau, vergleichen Sie die Darlehensrate und die Zinshöhe. Holen Sie sich Angebote von anderen Darlehensgebern hinsichtlich einer Umschuldung ein und vergleichen Sie alle Angebote miteinander. Nur so können Sie überblicken, ob Ihr aktueller Kreditgeber Ihnen einen fairen Zins oder einen zu hohen Zins angeboten hat.

So leitet man eine Anschlussfinanzierung in die Wege

Anschlussfinanzierung einleitenKontaktieren Sie Ihren Darlehensberater, sobald Sie sich mit dem Gedanken tragen eine Anschlussfinanzierung Ihres Darlehens vorzunehmen. Suchen Sie den Weg zum Darlehensberater so früh wie möglich. So bleibt es Ihnen erspart, dass die Verhandlung zur Anschlussfinanzierung noch läuft, während Sie bereits eine niedrigere Darlehensrate zahlten müssten, dies vertraglich allerdings noch nicht abgestimmt und abgeändert wurde. Behalten Sie Ihre finanzielle Situation daher immer im Blick und ziehen Sie die Reißleine, sobald Sie absehen können, dass Sie eine Darlehensrate dauerhaft nicht mehr zahlen können.

Die Anschlussfinanzierung wird für gewöhnlich beim Geber des laufenden Darlehensvertrags vorgenommen. Sie werden telefonisch oder im Rahmen eines Präsenzgesprächs mit Ihrem Darlehensberater über die finanziellen Veränderungen sprechen. Bringen Sie zum Gespräch, wenn bereits vorliegend, alle Nachweise Ihrer veränderten Einkünfte mit. Da bei Darlehensabschluss bereits alle bis dahin geltenden Einkommensnachweise vorgelegt und geprüft worden sind, brauchen Sie diese Unterlagen nicht erneut einreichen. Zusammen mit den veränderten Einkünften sollten Sie die aktuellen Ausgaben auflisten. Diese können sich vor allem dann verändert haben, wenn der Grund der Anschlussfinanzierung ein Pflegefall ist, der entweder eine Verringerung der Arbeitsstunden oder Anschaffung bzw. Teilfinanzierung teurer Pflegegeräte und Pflegemittel erforderlich macht. Je nach Darlehensgeber gibt Ihnen Ihr Darlehensberater ein Formular für die Antragstellung auf Anschlussfinanzierung des laufenden Darlehensvertrags.

Nicht immer lassen es die veränderten Lebensumstände zu, dass man bei einer Anschlussfinanzierung den Kopf frei hat, um sich das Formular und abschließend die vertraglich festgehaltene Anschlussfinanzierung gewissenhaft durchzulesen. Auch in diesem Fall gilt es, seine Kräfte und Fähigkeit nicht zu überschätzen. Nehmen Sie die Beratung eines Fachanwalts in Anspruch und lassen Sie sich professionell unterstützen. Damit Ihnen bei Ihrer aktuellen Situation und der finanziellen Problematik keine zusätzlichen oder unerwarteten Kosten entstehen, fragen Sie den Fachanwalt telefonisch, ob ein Erstgespräch kostenfrei verläuft und was eine Beratung im Fall der Besprechung und Prüfung einer Anschlussfinanzierung kostet.

Wenn sich die Bank quer stellt – Nehmen Sie Kontakt zu einem Fachanwalt auf

Nicht immer begrüßen Banken den Wunsch nach einer Anschlussfinanzierung. Dies kann verschiedene Gründe haben. Zum einen kann die Zinslage aus Darlehensgebersicht zu geringeren Renditen führen, im Vergleich zur vertraglich vereinbarten Beendigung des Darlehensvertrags. Zum anderen kann der Vertragsnehmer in der bisherigen Vertragslaufzeit aufgrund von mehrfach verzögerter oder ausbleibender Zahlung der Darlehensraten negativ aufgefallen sein. Viele Banken behalten sich aus diesem Grund vor, eine Anschlussfinanzierung intensiv zu prüfen, ehe eine Zusage erfolgt. Absagen für eine Anschlussfinanzierung sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Aus diesem Grund ist es wichtig sich als Bankkunde von Anfang an und während der gesamten Darlehenslaufzeit um ein korrektes Zahlverhalten zu bemühen. Sollte eine Darlehensrate einmal nicht pünktlich gezahlt werden können, hilft eine frühzeitige Kontaktaufnahme und in Kenntnis setzen Ihres Darlehensberaters.
Anschlussfinanzierung mit einem AnwaltSchaffen Sie jederzeit für Sicherheit und Transparenz, indem Sie den Kontakt suchen. Mit diesem Vorgehen können Sie mit einer größeren Wahrscheinlichkeit den Wunsch nach einer Anschlussfinanzierung erfüllt bekommen. Stellt sich die Kreditanstalt trotz positiver Zahlungsvergangenheit oder aufgrund mangelhafter Zahlungsweisen in der Vergangenheit quer, sollten Sie nicht aufgeben. Suchen Sie den Kontakt zum Fachanwalt. Machen Sie Ihren Fall vorstellig. Je nach emotionaler Verfassung und Zeit lohnt es sich für Sie besonders, die weitere Korrespondenz zu delegieren und sich um Ihre persönlichen und beruflichen Angelegenheiten zu kümmern. Je nach Situation können Sie von Ihrem Versicherungsberater prüfen lassen, ob die in Ihrem Fall erfolgte Kontaktaufnahme zum Fachanwalt in Ihrer Rechtsschutzversicherung enthalten ist. Lassen Sie keine Möglichkeit ungenutzt; nutzen Sie alle professionellen Möglichkeiten, die in Ihren Händen liegen.

Was beinhaltet die Anschlussfinanzierung?

Bei einer Anschlussfinanzierung handelt es sich um eine Fortsetzung des vertraglichen Darlehensverhältnisses nach veränderten Bedingungen. Der Großteil der Darlehenskonditionen bleibt von der Anschlussfinanzierung unberührt. Der Inhalt der Anschlussfinanzierung konzentriert sich auf die Zinsen und die veränderte Darlehenslaufzeit. Wichtig zu wissen: Bei einer Anschlussfinanzierung handelt es sich um keinen neuen Darlehensvertrag. Mit Einsetzen einer Anschlussfinanzierung erklären sich Darlehensnehmer und -geber bereit die Konditionen des bisherigen Darlehensvertrags aufrecht zu erhalten, und zwar in Akzeptanz der verlängerten Darlehenslaufzeit und der veränderten Anschlussfinanzierung Zinsen. Typisch für die Umfinanzierung eines bestehenden Darlehensvertrags ist, dass die Anschlussfinanzierung Zinsen höher sind als vor der Umfinanzierung. Je nach wirtschaftlichem Spielraum des Darlehensgebers und der aktuellen Zinsen auf den relevanten Finanzmärkten, kann er einer Beibehaltung der Darlehenshöhe zustimmen. Auch hier müssen Sie beachten, dass Sie sich für sich und Ihre realen Möglichkeiten berücksichtigen müssen. Stimmen Sie keiner Umfinanzierung zu, wenn Sie von Anfang an wissen, dass Ihnen die Zinsbindung zu hoch ist.

Wie finde ich eine geeignete Anschlussfinanzierung?

Es gibt bei der Anschlussfinanzierung viele Möglichkeiten. Auf die Frage: Welche Möglichkeiten der Anschlussfinanzierung gibt es?, gibt es daher mehrere Antworten.
Das sollten Sie bei der Entscheidung für eine Anschlussfinanzierung beachten:

  • Lassen Sie sich auf keine überhöhte Zinsbindung ein
  • Bitten Sie Ihre Hausbank, über Ihren Darlehensberater verschiedene Szenarien einer möglichen Anschlussfinanzierung anzubieten
  • Geben Sie Ihrem Darlehensberater Bescheid, wenn Sie mit dem gemachten Angebot nicht einverstanden sind
  • Denken Sie über einen Wechsel zu einem anderen Kreditinstitut nach, wenn Sie sich mit Ihrem aktuellen Darlehensgeber nicht einvernehmlich einigen können

Anschlussfinanzierung scheitertDie Anschlussfinanzierung klappt aus verschiedenen Gründen nicht

Der Wechsel zu einer anderen Bank wird dann unerlässlich, sobald Sie sich mit Ihrem Kreditgeber nicht Ihren Wünschen entsprechend einigen können. Sobald Sie das Gefühl bekommen, dass Sie mit Ihren Angaben und Forderungen nicht ernstgenommen werden und sich Ihre Bank nicht um Sie bemüht zeigt, sollten Sie parallel zur Anfrage nach Anschlussfinanzierung andere Banken für die Finanzierung kennenlernen. Für den Fall, dass Sie sich für einen anderen Finanzierer entscheiden, wird die Anschlussfinanzierung bei Ihrer bisherigen Bank hinfällig. Kündigen Sie den Darlehensvertrag und nehmen Sie das Darlehen bei einem anderen Kreditinstitut mit besseren Konditionen wieder auf. Direkt entscheiden Sie sich so für einen neuen Darlehensvertrag, indirekt haben Sie eine Anschlussfinanzierung „bei einem neuen Kreditgeber“ vorgenommen.

Ist es Ihnen wichtig, bei Ihrem bisherigen Kreditgeber zu bleiben, kann der Verlauf der Verhandlung durch einen erfahrenen Fachanwalt noch zum Guten gewendet werden. Bei der Wahl des Fachanwalts kann es helfen, wenn sich der Fachanwalt bereits mit der Bank auskennt und bereits mit ihm zu tun hatte. Eine telefonische Nachfrage beim Fachanwalt kann darüber leicht Aufschluss geben. Entscheiden Sie sich für die Fortsetzung Ihres Darlehens bei einem anderen Bankinstitut, werden Sie formal gesehen bei diesem ein neues Darlehen aufnehmen. Mit einem Teilbetrag des neuen Darlehens werden Sie die Altschuld bei Ihrem bisherigen Darlehensgeber ablösen. Findet die Ablösung des laufenden Darlehensvertrags innerhalb der ersten sechs Monate nach Beginn des 10. Darlehensjahres statt, entfällt die Forderung des bisherigen Darlehensgebers nach der Vorfälligkeitsentschädigung.

Wenn alles ohne Probleme läuft: Der gängige Übergang in eine Anschlussfinanzierung

Hat man bei Abschluss des Darlehensvertrags zum Ende des Darlehens eine hohe Abschlussrate vereinbart oder möchte man die letzten zwei Jahre die bisherige Darlehensrate halbieren, ist der Gang zum Kreditgeber obligatorisch. Voraussetzung ist, dass Sie sich bisher als guter Darlehensnehmer bewiesen und Ihre Darlehensraten fristgerecht und in vereinbarter Höhe beglichen haben. Auf Anfrage nach einer Anschlussfinanzierung wird Ihnen die Bank ein Angebot unterbreiten.
Ein Zusammenhang, der eine Anschlussfinanzierung auch schon mal in Frage stellen kann. Wer sich vor einem überteuerten Angebot einer Anschlussfinanzierung durch den bisherigen Kreditgeber schützen möchte, sollte sich vorab oder parallel über die aktuell geltenden Anschlussfinanzierung-Zinsen einen Überblick verschaffen. Wer nicht  seine Freizeit dafür aufbringen möchte, tut gut daran, die Hilfe des Fachanwalts anzunehmen. Die Anschlussfinanzierung stellt in dem Sinne eine Möglichkeit dar, aus Sicht des Darlehensnehmers eine geringere Ratenzahlungsbelastung in Anspruch zu nehmen, während der Darlehensgeber von einer Verlängerung der Zinszahlungen profitiert. Von diesem Blickwinkel aus haben beide Parteien einen Vorteil aus der beschlossenen Anschlussfinanzierung.

Wann kann es frühestens zu einer Anschlussfinanzierung kommen?

Eine Anschlussfinanzierung kann bei einem Darlehen von 10 Jahren und längerer Laufzeit ab dem 10. Laufzeitjahr um eine Anschlussfinanzierung erweitert werden.

Übergang zur AnschlussfinanzierungSpätestens im neunten Darlehensjahr nimmt das Geldinstitut Kontakt zum Darlehensnehmer auf und bietet ihm eine Anschlussfinanzierung an. Dieses Vorgehen hat Schule gemacht, weil viele Darlehensnehmer im Laufe der Zeit nur noch an die Abzahlung der regelmäßig gewordenen Darlehensraten denken, nicht aber an eine Neubindung. Wer sich nicht genau mit dem Angebot der Anschlussfinanzierung auseinandersetzt, kann sich über eine niedrigere Darlehensrate freuen und sich über den Service der Bank freuen. Die Gefahr lauert allerdings im Detail. Auch wenn die Darlehensrate der Anschlussfinanzierung niedriger ausfallen mag als die bisherige Rate und die Laufzeit gut mit der „neuen“ Darlehensrate zusammenpasst, ist nicht zu vergessen, dass es sich um ein Finanzunternehmen handelt, das seine Gewinne optimieren möchte. Prüfen Sie in jedem Fall die konkreten Anschlussfinanzierung-Zinsen und die neue Zinsbindung, indem Sie sich bei anderen Darlehensgebern mit Anschlussfinanzierung oder bei einem Fachanwalt informieren.

Gut zu wissen: Was bedeutet eigentlich Prolongation?

Im Fachjargon wird die Anschlussfinanzierung auch mit dem Fachbegriff Prolongation bezeichnet. Die Prolongation kommt dann zum Einsatz, wenn ein Darlehensvertrag- mit einer Laufzeit von in der Regel über 10 Jahren und länger – im Sinne einer Anschlussfinanzierung „verlängert“ wird. Dabei richten sich die Anschlussfinanzierung Konditionen nach den marktweit üblichen Zinsen, dem Handlungsspielraum Ihres aktuellen Darlehensgebers und der Bewertung der Zahlungsvergangenheit. Haben Sie keine Nerven und fühlen sich überlastet, geben Sie die Daten

  • zu Ihrer aktuellen Bank
  • zu Ihrem individuellen Fall
  • zu dem Angebot der Umschuldung anderer Darlehensgeber
  • und den Abgleich der Formalien und die Kontaktaufnahme zu Ihrem Darlehensberater

an einen Fachanwalt ab. Bündeln Sie Ihre Kräfte und konzentrieren Sie sich auf die Veränderungen in Ihrem Leben. Lassen Sie sich kompetent unterstützen und entscheiden Sie sich für einen erfahrenen Fachanwalt, der Ihnen auch menschlich zuverlässig zur Seite steht.

Nehmen Sie die Umschuldung schon vor dem 10. Laufzeitjahr in Anspruch

Eine veränderte Lebenssituation mit finanziellen Auswirkungen macht oft sofortiges Handeln erforderlich. Umso wichtiger ist es, dass Sie alle Ihre Möglichkeiten kennenlernen. Die aktuelle Rechtsprechung ermöglicht es einen Darlehensvertrag vor vertraglich vereinbarten Ablauf zu kündigen ohne die Vorfälligkeit zahlen zu müssen. Dieser Fall tritt ein, wenn die Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag fehlerhaft ist. In der Anerkennung der Fehlerhaftigkeit ist die deutsche Rechtsprechung sehr genau. Selbst formale, nicht eindeutige, unvollständige und verwirrende Formulierungen in der Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag werden als fehlerhaft anerkannt -zu Gunsten des Darlehensgebers.

Im Fall einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung können Sie Ihren Darlehensvertrag jederzeit kündigen.

Sie werden vom Gesetzgeber von der Vorfälligkeitsentschädigung befreit. Bei der Prüfung der Widerrufsbelehrung kann Ihnen die Webseite der Verbraucherzentrale weiterhelfen. Wählen Sie die Widerrufsbelehrungsvorlage, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss Ihres Darlehens gültig war und gleichen Sie die beiden Versionen miteinander ab. Alternativ können Sie sich an einen Fachanwalt wenden und je nach Situation, die etwaigen Kosten von Ihrer Rechtschutzversicherung übernehmen lassen. Fragen Sie den Fachanwalt auch nach einer kostenfreien Erstberatung und welche Leistungen in einer Erstberatung beinhaltet sind.

Man spricht dann von einer Umschuldung, wenn man das Darlehen vor Ablauf der vertraglich festgesetzten Darlehensfrist kündigen möchte, um in der Regel ein neues Darlehen mit einem deutlich niedrigeren Zinssatz abzuschließen.

Umschuldung vor LaufzeitendeLaut geltendem Vertragsrecht sind sowohl der Darlehensnehmer als auch der Darlehensgeber zur Erfüllung der Vertragskonditionen verpflichtet. Demnach müssen Banken keinem an sie gerichteten Kündigungswunsch entsprechen. Auch dann nicht, wenn der Darlehensnehmer bereit, ist die Darlehenskündigung mit der anstandslosen Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung durchzuführen. Es bleibt zu bedenken: Jede Forderung seitens des Darlehensnehmers gegen den Darlehensgebers lastet auf der Darlehensnehmer-Darlehensgeber-Beziehung. Kommt es zu einer Infragestellung und offiziellen Überprüfung der Widerrufsbelehrung oder gibt der Darlehensnehmer bekannt, dass er aus einem anderen Grund nicht bereit ist die vertraglich zugesicherte Vorfälligkeit zu begleichen, ist der Wechsel zu einem anderen Finanzierer meist obligatorisch. Aus diesem Grund sollte man sich zwei Mal überlegen, wie man das Thema der Vorfälligkeit angeht und wie man zukünftig zu diesem Kreditgeber stehen möchte. Mit der Umschuldung geht nicht nur die Vorfälligkeit einher. Der Darlehensgeber erhebt in der Regel eine Bearbeitungsgebühr. Diese ist vom Gesetzgeber nicht klar definiert.

Aus diesem Grund liegt es beim Kreditinstitut selbst, in welcher Höhe er die Bearbeitungsgebühr ansetzt. Vor dem BGH wurde bereits häufiger entschieden, die Bearbeitungsgebühr nicht willkürlich festgelegt werden darf. Vielmehr dürfen nur Gebühren angesetzt werden, die im klaren Verhältnis zur Restschuld und zum realen Arbeitsaufwand eines ausgebildeten Angestellten stehen.

Das Problem mit der Zinsbindung

Die Zinsbindung stellt eine Gewinnsicherheit für den Darlehensgeber dar. Für einen Zeitraum von 10 Jahren bindet sich der Darlehensnehmer an die Zusage, den vereinbarten Zinssatz zu zahlen. Bis heute wurde für unzählige Darlehensnehmer diese Regelung zu einem finanziell kostspieligen Faktor. Viele Darlehensnehmer, die eine Baufinanzierung abgeschlossen haben, konnten nicht immer den besten Zinspreis abwarten. Das Kind war unterwegs, die Zeit war da oder andere Lebensumstände sprachen eindeutig dafür, ein mit zu hohen Zinsen verhandeltes Darlehen anzunehmen. Diese Darlehensnehmer könnten erst nach 10 Jahren eine Umschuldung, Anschlussfinanzierung oder eine Ablösung des Darlehens ohne Zahlung der Vorfälligkeit in Anspruch nehmen. Grund dafür ist die gesetzlich festgesetzte Zinsbindung von 10 Jahren. Um sich ein besseres, aktuell geltendes Zinsniveau zu sichern, ist guter Rat teuer. Ein Vorfälligkeits-Rechner kann helfen die Vorfälligkeitsentschädigung ohne Kontaktaufnahme zum aktuellenFinanzgeber zu berechnen. So erfahren Sie in wenigen Schritten, in welcher Höhe im Fall einer vorzeitigen Darlehensablöse  die Vorfälligkeit ausfällt. Setzen Sie die Vorfälligkeit in Vergleich zu den überhöhten Zinsen und Darlehensraten und gleichen Sie die Werte mit den neuen Darlehensraten bei Abschluss eines neuen Darlehensvertrags zu besseren Zinskonditionen ab. Lernen Sie den einfach zu bedienenden Vorfälligkeit Rechner hier kennen.

Anschlussfinanzierung und Forward DarlehenWas ist ein Forward-Darlehen?

Im Bereich der Baufinanzierung kann das Forward-Darlehen dann genutzt werden, wenn die Zinsbindung in spätestens drei Jahren abgeschlossen ist. Das bedeutet, dass Sie ab dem siebten Laufzeitjahr Ihres Darlehens ein Forward-Darlehen genutzt werden kann. Das Forward-Darlehen wird in dem Fall als Anschlussfinanzierung eingesetzt. Wird der Darlehensbetrag vom Darlehensgeber wie gewohnt gefordert, wird bei Abschluss eines Forward-Darlehens ab dem siebten Jahr der Forward-Darlehenbetrag an den Darlehensnehmer ausbezahlt. So gesehen dient diese Form des Darlehens als ein Zusatzdarlehen, das eine Konditionssicherung und eine zusätzliche Möglichkeit der Anschlussfinanzierung darstellt. Mit dieser Darlehensform können Sie bereits während der Zinsbindungsfrist von besseren Zinssätzen profitieren und diese sichern. In diesem Fall entfällt die Forderung nach Vorfälligkeit ebenfalls.

Fälle, in denen es gar nicht erst bis zu einer Anschlussfinanzierung kommt

Hat Ihr Hausbau mehr gekostet als geplant? Sie müssen zur Darlehenssumme für Interieur und bereits erforderliche Reparaturen weitere finanzielle Belastungen auf sich nehmen und wollen Ihr Wohnobjekt neben dem bisherigen Darlehen mit einem höheren Darlehen belasten, doch der aktuelle Kreditgeber stellt sich quer? Sie möchten von den aktuell niedrigen Zinssätzen profitieren und wollen aus dem aktuellen Darlehensvertrag frühzeitig heraus? Dann prüfen Sie die Korrektheit der Widerrufsbelehrung oder kündigen Sie den Darlehensvertrag innerhalb der ersten 6 Monate mit Beginn des 10. Laufzeitjahres. Diese und weitere Fälle lassen es gar nicht erst zur Unterbreitung einer Anschlussfinanzierung kommen. Überlegen Sie sich, in welcher Situation Sie sich befinden und werden Sie aktiv. Möchten Sie mit einer Anschlussfinanzierung Haus und Hof absichern, dann fordern Sie zum von Ihnen bestimmten, passenden Zeitpunkt ein Angebot zur Anschlussfinanzierung an.

Was hat es mit der Vorfälligkeitsentschädigung auf sich?

Die Vorfälligkeitsentschädigung stellt eine Zahlung des Darlehensnehmers an den -geber dar. Diese Zahlung wird zur Forderung, wenn der Darlehensvertrag vor Vertragsende gekündigt wird. In dem Fall erhält der Kreditgeber sein Geld früher als vertraglich vereinbart zurück. So gesehen hat der Geldgeber Rendite der noch ausstehenden Darlehensraten verloren. Demgegenüber steht die Möglichkeit das vorzeitig zurück erhaltene Geld anzulegen oder einem neuen Darlehensnehmer zur Verfügung zu stellen. Die Differenz, die sich aus der Neuanlage oder Neuvergabe und den laut regulärem Ablauf des Darlehensvertrags resultierten Renditen ergibt, bildet den Forderungsbetrag der Vorfälligkeit. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Darlehensgeber in den seltensten Fällen transparent sind, wenn es um die Berechnung der Vorfälligkeit geht. So können mitunter von ein und derselben Bank eine Berechnung zweier nahezu identisch ausfallender Darlehensverträge mit ähnlichen Konditionen und Darlehensbetrag hinsichtlich der Berechnung der Vorfälligkeit stark voneinander abweichen. Erfahrungen zeigen, dass Vorsicht geboten ist. Ebenso verhält es sich mit der Berechnung der Anschlussfinanzierung. Nehmen Sie aus diesem Grund nicht das erste Angebot an.

Erkundigen Sie sich nach geltenden Anschlussfinanzierung Konditionen, sowie nach der Anschlussfinanzierung Haus und Grundbesitz betreffend und nehmen Sie die Unterstützung eines Fachanwalts in Anspruch.

Durch eine Anschlussfinanzierung wird eine Umfinanzierung erleichtert

Darlehensnehmer, die mit der Darlehensgeber-Darlehensnehmer-Beziehung zufrieden sind, können das laufende Darlehen zu ihrem Gunsten ändern. Durch die Anschlussfinanzierung können Sie sich weiterhin auf die gute Beziehung verlassen. Sie binden sich für eine neue Laufzeit an einen bekannten Partner mit gewohntem Service und genießen dabei die Vorzüge, die Ihnen durch eine Anschlussfinanzierung geboten werden. Verringern Sie Ihre aktuelle Darlehensrate mit Ablauf der Zinsbindung und bestimmen Sie, wie hoch Ihre Ausgaben sein sollen. Möchten Sie von Ihrem Darlehensgeber kein Angebot gemacht bekommen, berechnen Sie die Rate der Abschlussfinanzierung vorab und schlagen Sie Ihrem Geldgeber diese Rate vor. Um die Rate der Abschlussfinanzierung zu berechnen, können Sie einen Fachanwalt um Hilfe bitten. Oder erfahren Sie auf den Internetseiten von anderen Darlehensgebern, wie hoch der aktuelle Zinssatz bei Vergabe einer Anschlussfinanzierung liegt. Nutzen Sie zudem die Möglichkeit nach Kundenmeinungen über Ihren Kreditgeber und das Thema Prolongation oder Anschlussfinanzierung einzuholen. Behalten Sie auf diese Weise den Überblick und setzen Sie eine finanzielle Zusammenarbeit fort, die Ihnen bisher zugesagt hat.

Wer sich informiert, hat die Nase vorn und das Geld in der Tasche

In losen Abständen fällt der BGH Entscheidungen, die die Gesetzgebung rund um die Themen Darlehen, Anschlussfinanzierung, Umschuldung oder Vorfälligkeitsentschädigung transparenter und auch aus Verbrauchersicht fairer gestalten. Es lohnt sich, die Informationen des BGH zu lesen und neuestes bzw. geltendes Recht auf seinen individuellen Darlehensfall zu beziehen. Vergessen Sie nie, dass nur Sie allein oder Ihr Fachanwalt sich für Ihren Darlehensfall zu Ihren Gunsten einsetzen wird. Verlieren Sie keinen Cent zu viel, indem Sie frühzeitig beginnen abzuwägen, ob eine Darlehenskündigung im Sinne der Umschuldung oder eine Umfinanzierung mittels Anschlussfinanzierung zu Ihrer Lebenssituation besser passt.

Anschlussfinanzierung – Konditionen vergleichen

Es lohnt sich zu jederzeit, seinen Darlehensvertrag zur Hand zu nehmen und mit der aktuellen Lebenssituation abzugleichen. Jedes Jahr bringt Veränderungen mit sich, die ebenfalls Einfluss auf die Einstellung zu finanziellen Abhängigkeiten und getroffenen Finanzentscheidungen nehmen. Gleichen Sie Ihre zum Zeitpunkt des Darlehens abgeschlossenen Konditionen mit aktuellen Darlehenskonditionen vs. Anschlussfinanzierung Konditionen ab. Stellen Sie sich die Frage, wo Sie stehen und was Sie mit oder ohne Darlehensvertrag anders machen können. Möchten Sie eine geringere Darlehensrate, um sich im Alltag finanziell freier bewegen zu können? Oder wollen Sie sich ganz für einen anderen Darlehensgeber entscheiden, um langfristig von einem besseren Zinssatz und einem angenehmeren Service, sowie mehr auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen zu profitieren? Die Antwort können nur Sie sich geben. Nehmen Sie den Rat an, und beschäftigen Sie sich mit Ihrem Darlehensvertrag in Zeiten der Ruhe und Unbeschwertheit. Spielen Sie die einzelnen Möglichkeiten durch und finden Sie die passende Lösung für sich oder für sich und Ihre Familie.

Darlehensgeberwechsel: Möglichkeiten überprüfen

Die Anschlussfinanzierung kann von Banken unaufgefordert an den Darlehensnehmer gerichtet werden. Der Darlehensnehmer hat dann die Möglichkeit die vorgeschlagene Anschlussfinanzierung anzunehmen. Anderenfalls kann der Darlehensnehmer bei den ursprünglich vereinbarten Darlehensvertragsdetails bleiben und das Darlehen wie vereinbart ablösen. In dem Fall ist die Anschlussfinanzierung nicht erforderlich. Kommt der Darlehensnehmer vor der Kontaktaufnahme des Darlehensgebers auf den Wunsch einer Anschlussfinanzierung, kann sich der Darlehensnehmer mit konkreten Vorstellungen direkt an den Kreditgeber wenden. Die Anschlussfinanzierung kann erst nach Ablauf der Zinsbindung, diese beläuft sich bei langfristigen Darlehen auf 10 Jahre, in Kraft treten. Desweiteren steht es dem Darlehensnehmer frei, sich Angebote von anderen Darlehensgebern einzuholen. Der Fall eines Darlehensgeberwechsels vor Ablösen eines laufenden Darlehensvertrags wird von Laien als kompliziert da aufwendig verstanden. Objektiv betrachtet handelt es sich um eine Kündigung beim aktuellen Geldgeber und die Aufnahme eines neuen Darlehens in Höhe der Restschuld zum besseren Zins, oder in einer deutlich größeren Höhe. In dem Fall gehen der Wechsel zu einem neuen Darlehensgeber und die frühzeitige Darlehenskündigung mit der potentiellen Vorfälligkeitsforderung durch den alten Kreditgeber einher. Dieses Vorgehen kann im weitesten Sinne ebenfalls als eine Möglichkeit der Anschlussfinanzierung verstanden werden und wird auch als Umschuldung bezeichnet.

Die Möglichkeiten der Anschlussfinanzierung im Überblick:

  • Ab dem 10. Laufzeitjahr wird mittels Anschlussfinanzierung eine niedrigere Rate zu besseren Zinsen vereinbart
  • Die Anschlussfinanzierung erfolgt durch eine Umschuldung: In dem Fall kommt es zur Darlehenskündigung und Darlehensneuaufnahme bei einem anderen Finanzierer
  • Im weitesten Sinne kann die Darlehenskündigung und Aufnahme eines Darlehenskredits bei einem anderen Darlehensgeber mit gleichem oder höherem Darlehensbetrag als Anschlussfinanzierung verstanden werden
  • Die Anschlussfinanzierung erfolgt mit gleichbleibender Rate, allerdings fällt der aktuell geltende Zins niedriger aus als der bisherige Darlehenszinssatz
  • Drei Jahre vor Darlehensende kann man sich für ein Forward-Darlehen entscheiden.

Besprechung der AnschlussfinanzierungBereiten Sie sich auf die Besprechung der Anschlussfinanzierung vor

Der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass zu keinem Zeitpunkt der letzten 30 Jahre der Zinssatz für Darlehen zur Baufinanzierung so lange so niedrig waren, wie es aktuell der Fall ist. Aus diesem Grund erklären sich die hohen Wechsel- und Kündigungswünsche sowie Wünsche zur Anschlussfinanzierung. Strategisch kann es sich als vorteilhaft erweisen, frühzeitig das Gespräch zum Darlehensberater des aktuellen Darlehensgebers zu suchen. Steht genügend Zeit zur Verfügung, können Kreditinstitut mitunter von ihren Spielräumen Gebrauch machen. So stehen die Chancen gut, dass Sie von Ihrem aktuellen Darlehensgeber ein überdurchschnittlich gutes Angebot einer Anschlussfinanzierung erhalten. Haben Sie ein gutes Gefühl, können Sie während des Gesprächs Wechselambitionen deutlich machen. Bei einer unbelasteten Darlehensnehmer-Darlehensgeber-Beziehung ist der Darlehensgeber bestrebt, Sie als Kunde nicht zu verlieren. Mit der Betonung des Vorhabens, den Darlehengeber zu wechseln, fordern Sie den Wettbewerbsgeist zu Ihrem Vorteil. Haben Sie sich vor dem Gespräch mit den Darlehensangeboten der Konkurrenz befasst, stehen Ihre Karten noch besser, ein gutes bis sehr gutes Angebot für eine Anschlussfinanzierung zu erkennen. Geben Sie zu erkennen, dass Sie sich von mit dem Wechsel einhergehenden Kosten, wie Bankgebühren und Vorfälligkeit, nicht abschrecken lassen. Denken Sie daran nie das erste Angebot anzunehmen. Lassen Sie sich Zeit, geben Sie die Unterlagen an einen Fachanwalt und entscheiden Sie sich erst nach Kenntnis der aktuellen Marktlage.

Die Anschlussfinanzierung kann höheren finanziellen Freiraum bieten

Der Blick auf die Anschlussfinanzierung im Bereich der Darlehen macht deutlich, dass noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten ist. Weiterhin bleibt die Unterstützung und Auftragsvergabe an einen Fachanwalt unerlässlich. Dank aktueller BGH Entscheidungen können Darlehensnehmer flexibler agieren und die bei einer Anschlussfinanzierung oder einer Umschuldung anfallenden Kosten überblicken. Die Anschlussfinanzierung eignet sich für jene Darlehensnehmer, die mit den Leistungen und dem Service zufrieden sind. Um eine Immobilienfinanzierung bis zum Darlehensende optimal zu gestalten, sollten in der langen Laufzeit eines Darlehens die Änderungen im Leben, spätestens mit der Entscheidung für die Anschlussfinanzierung, berücksichtigt werden. Letztlich bietet eine Anschlussfinanzierung einen höheren finanziellen Freiraum am eigentlichen Ende des Darlehens. Mit der Anschlussfinanzierung werden lediglich die Veränderungen der Vertragslaufzeit und des Zinssatzes besprochen. Die Restschuld bleibt unverändert.

Angebot für eine AnschlussfinanzierungEin Ratschlag zum Schluss

Meldet sich Ihr Darlehensgeber bis drei Monate vor Ablauf Ihres Darlehensvertrags nicht, werden Sie aktiv und bitten Sie Ihren Darlehensgeber um ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung. Sollten Sie eine Kündigung des Darlehens in Erwägung ziehen, teilen Sie dem Darlehensgeber das konkrete Datum mit. Bedenken Sie allerdings, dass der Darlehensgeber Ihrer Bitte um Kündigung nicht zustimmen muss. Erstellen Sie sich einen Plan B, sollte der Darlehensgeber nicht auf Ihren Kündigungswunsch eingehen und stellen Sie sich darauf ein. Stellt sich der Darlehensgeber quer, prüfen Sie, welche Verbindlichkeiten von Ihrer Seite aus vorliegen und wo Sie Kürzungen oder an anderer Stelle eine Umschuldung vornehmen können. Lassen Sie sich die Zeit und überstürzen Sie nichts. In diesem Stadium und in diesem Bereich ist es wichtig, sowohl seine eigene Lage vollständig zu verstehen, als auch einen Überblick über die aktuellen Angebote der Darlehensgeber einzunehmen. Sie haben Ihr Darlehen so viele Jahre laufen lassen, konzentrieren Sie sich also nun auf eine souveräne Entscheidung, bei der Sie nur die Kompromisse eingehen, zu denen Sie wirklich bereit sind.

Unterzeichnen Sie nichts, was Sie nicht verstehen und nehmen Sie auf keinen Fall das erste Angebot eines Darlehensgebers an.

Setzen Sie auf Ihren Stammkundenbonus und verweisen Sie auf die beanstandungslose Zahlung der Darlehensraten. Überlassen Sie es nicht dem Darlehensberater Ihnen ein Angebot zu machen. Sobald Sie wissen, was Sie möchten und welchen Anschlussfinanzierung-Konditionen Sie auf keinen Fall Ihre Zustimmung geben können, sind Sie deutlich im Vorteil. Erfahrungen zeigen, dass eine Prolongation im direkten Vergleich mit einer Umschuldung in der Regel mit finanziellen Nachteilen verbunden ist. Verlieren Sie die Scheu sich mit dem Gedanken einer Umschuldung zu tragen. Fragen Sie im Bekanntenkreis, welche Darlehensgeber gewählt wurden, wie es um die Konditionen und Zufriedenheit steht.

Mit etwas Glück finden Sie auf diesem Weg den für Ihre Lebenssituation passenden Darlehensgeber. Gesellt sich dann auch noch ein Fehler in der Widerrufsbelehrung dazu, brauchen Sie nicht einmal das 10. Laufzeitjahr abzuwarten, um die Vorfälligkeitsentschädigung nicht zahlen zu müssen. Nehmen Sie Ihr finanzielles Glück selbst in die Hand und holen Sie sich professionelle Unterstützung vom Fachanwalt. Diese ist besonders dann unverzichtbar, wenn Sie den Kopf voller anderer Themen haben, der Darlehensgeber sich quer stellt und Sie einfach nur finanziell das Beste entscheiden wollen. Nutzen Sie die Möglichkeit der Forward-Darlehen, nutzen Sie die aktuell sehr guten Zinsen für sich, nutzen Sie den Darlehensbetrag zu aktuellen Konditionen in einem halben Jahr, einem Jahr oder zum Beispiel in drei Jahren. Viel Erfolg bei der Entscheidung für Anschlussfinanzierung, Umschuldung oder bei der fristgerechten Abzahlung des Darlehens!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
+++ Sparen Sie jetzt bis zu mehreren tausend Euro! +++

Gansel Rechtsanwälte

Vorfälligkeits­entschädigung vermeiden, Kredit umschulden, Zinslast senken …

In vielen Immobilienkreditverträgen ist die Widerrufsbelehrung falsch oder fehlerhaft. Für Sie als Verbraucher bedeutet das, dass Sie die Vorfälligkeits­entschädigung vermeiden bzw. zu bereits gezahlte Vorfälligkeits­entschädigung zurückfordern können.

Lassen Sie die Widerrufsbelehrung Ihres Kreditvertrages kostenfrei und unverbindlich prüfen:

Vertrag kostenfrei prüfen lassen →
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment