Beamtenkredit: Profitieren Sie von niedrigen Zinsen!

Das Beamtentum hat in Deutschland lange Tradition. Bereits 1794 wurden im Preußischen Reich zum ersten Mal Regelungen des Beamtenrechts aufgesetzt. Heute sind Beamte unter anderem als Lehrer, Verwaltungsangestellte oder beim Zoll tätig. Gegenüber Angestellten genießen sie gewisse Vorzüge, welche Banken bei der Vergabe von Krediten berücksichtigen. Ein sogenannter Beamtenkredit bietet häufig besonders gute Konditionen.

Kurz & knapp: Informationen zum Beamtenkredit für Schnellleser

Sind Kredite für Beamte günstiger?

Ja, in der Regel zeichnet sich ein Beamtenkredit durch niedrige Zinsen aus. Das liegt daran, dass Beamte ein sehr sicheres Einkommen haben und die Banken davon ausgehen, dass sie zuverlässige Kreditnehmer sind. Mehr Grundlegendes zum Beamtenkredit erfahren Sie hier.

Wer bekommt einen Beamtenkredit?

Hierzu gehören unter anderem Beamte auf Lebenszeit sowie unkündbare Mitarbeiter, die im öffentlichen Dienst tätig sind. Ob ein Beamter auf Probe einen solchen Kredit erhält, entscheidet in der Regel die Bank. An dieser Stelle können Sie weitere Informationen dazu finden.

Welche Bank bietet einen Beamtenkredit an?

Viele Banken vergeben Beamtenkredite. Führen Sie beispielsweise mit einem Kreditrechner einen Vergleich im Internet durch, können Sie meist auch Angaben dazu machen, dass Sie verbeamtet sind. In der Regel können Sie dann von besseren Konditionen profitieren.

Wie bekomme ich einen Beamtenkredit?

Die Vergabe läuft ab wie bei einem herkömmlichen Ratenkredit. Sie müssen die erforderlichen Unterlagen, dazu gehört auch ein Nachweis über Ihren Beamtenstatus, bei der zuständigen Bank einreichen. Diese prüft Ihre Kreditwürdigkeit und teilt Ihnen dann mit, ob Sie den Kredit erhalten.

Was ist ein Beamtenkredit?

Vorteile als Beamter: Ein Kredit ist häufig vergleichsweise günstig zu bekommen.
Vorteile als Beamter: Ein Kredit ist häufig vergleichsweise günstig zu bekommen.

Viele Selbstständige haben Probleme, einen Ratenkredit zu erhalten. Die Banken sehen ihre häufig unsichere bzw. wechselhafte Einkommenssituation als Risiko. Einen Kredit als Beamter zu bekommen, ist hingegen gewöhnlich sehr viel einfacher.

Viele Banken bieten sogar einen speziellen Beamtenkredit an. Hierbei handelt es sich jedoch um keine eigenständige Kreditart. Vielmehr ist dies ein herkömmlicher Ratenkredit, der nur von gewissen Personengruppen, unter anderem Beamten, in Anspruch genommen werden kann.

Kredite, etwa für Beamte auf Lebenszeit, zeichnen sich dadurch aus, dass die Zinsen in der Regel vergleichsweise niedrig sind. Außerdem kann häufig eine lange Laufzeit vereinbart werden.

Ein Beamtenkredit ist normalerweise nicht zweckgebunden. Das bedeutet, dass die Kreditsumme nicht für einen festgelegten Zweck ausgegeben werden muss. Es kann also je nach Wunsch etwa ein Möbel-, Renovierungs- oder Autokredit für Beamte sein.

Warum gibt es so günstige Kredite für Beamte?

Warum ist ein Beamtenkredit im Vergleich häufig viel günstiger als ein Kredit für Arbeitnehmer? Das liegt vor allem daran, dass Beamte aus den folgenden Gründen als besonders zuverlässige Kreditnehmer gelten:

  • Beamte können in der Regel nicht gekündigt werden. Damit besteht kaum die Gefahr, dass sie arbeitslos werden und ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können.
  • Die Entwicklung des Einkommens ist genau geregelt. In gewissen Abständen steigt das Einkommen eines Beamten.
  • Beamte erhalten im Ruhestand keine Rente, sondern eine Pension – und die ist meist um einiges höher als die gesetzlichen Bezüge.
  • Auch bei Krankheit sind Beamte finanziell besser versorgt als Angestellte oder Selbstständige.

Was ist der Unterschied zwischen Beamtenkredit und Beamtendarlehen?

Ein Beamtendarlehen müssen Sie auf einen Schlag zurückzahlen.
Ein Beamtendarlehen müssen Sie auf einen Schlag zurückzahlen.

Die Begriffe Beamtenkredit und Beamtendarlehen werden von Laien häufig synonym verwendet. Dies ist jedoch nicht korrekt, da es sich hierbei um zwei unterschiedliche Formen der Finanzierung handelt.

Wie wir bereits erklärt haben, zahlen Kreditnehmer einen Beamtenkredit – ob von Sparkasse, Volksbank oder einer anderen Bank – mit monatlichen Raten ab. Diese zahlen sie so lange, bis die Kreditsumme plus Zinsen zurück an die Bank geflossen sind.

Ein Beamtendarlehen ist hingegen ein sogenanntes endfälliges Darlehen. Dieses wird nicht ratenweise abbezahlt, sondern erfolgt zu einem vertraglich festgelegten Zeitpunkt – und zwar auf einen Schlag.

Um diese Rückzahlung zu finanzieren, wird gleichzeitig eine Renten- bzw. Lebensversicherung abgeschlossen, für die monatlich Beiträge geleistet werden müssen. Das darüber angesparte Geld wird also dazu verwendet, um das Beamtendarlehen auf einmal abzubezahlen.

Wie empfehlenswert ist ein Beamtendarlehen? Viele Anbieter haben dieses Produkt mittlerweile aus ihrem Portfolio gestrichen. Und das aus gutem Grund: Aktuell erhalten Verbraucher nur geringe Renditen auf Lebensversicherungen & Co. Somit ist es in der Regel sehr schwierig und es dauert sehr lange, bis der passende Endbetrag, der zurückbezahlt werden muss, erreicht wird.

Wer erhält einen Beamtenkredit?

Einen Beamtenkredit können auch unkündbare Mitarbeiter im öffentlichen Dienst erhalten.
Einen Beamtenkredit können auch unkündbare Mitarbeiter im öffentlichen Dienst erhalten.

Kann nur ein Beamter einen solchen Kredit erhalten? Nein, auch beispielsweise unkündbare Mitarbeiter im öffentlichen Dienst oder Berufssoldaten können häufig von den günstigen Konditionen eines Beamtenkredits profitieren.

Bei den Beamten wird zwischen Beamten auf Lebenszeit, Beamten auf Probe sowie Beamtenanwärtern unterschieden.

Einen solchen speziellen Kredit erhält ein Beamter auf Lebenszeit meist problemlos, wenn er denn über eine ausreichend gute Bonität verfügt. Anders verhält es sich jedoch bei Anwärtern. Diese streben erst ein Amt an und durchlaufen dafür eine Ausbildung. Bei ihnen ist noch nicht sicher, dass sie auch tatsächlich den Beamtenstatus erreichen werden. Aus diesem Grund vergeben viele Banken an diese Personen keinen Beamtenkredit.

Ob Banken einen Kredit für Beamte auf Probe zur Verfügung stellen, unterscheidet sich je nach Kreditgeber. Beamte auf Probe durchlaufen eine Art Probezeit. In dieser Zeit sind sie noch nicht Beamten auf Lebenszeit gleichgestellt, sie können beispielsweise unter gewissen Umständen entlassen werden. Es ist jedoch in den meisten Fällen davon auszugehen, dass sie in spätestens fünf Jahren Beamter auf Lebenszeit werden.

Einen speziellen Kredit als Beamter auf Probe zu bekommen, ist damit zwar möglich, aber nicht jede Bank setzt für sie die gleichen guten Konditionen an wie für Beamte auf Lebenszeit.

Gibt es einen Beamtenkredit für den Hauskauf?

Auch einen Hauskredit erhalten Beamte oft mit besonders niedrigen Zinsen.
Auch einen Hauskredit erhalten Beamte oft mit besonders niedrigen Zinsen.

Eine eigene Immobilie ist der Traum vieler Menschen: endlich nicht mehr Miete zahlen müssen, mehr Freiheiten und Platz, vielleicht ein eigener Garten. Günstige Konditionen bei der Finanzierung machen das Vorhaben natürlich attraktiver.

Gibt es in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, einen Beamtenkredit für die Baufinanzierung bzw. den Hauskauf aufzunehmen? Schließlich lockt dieser ja in der Regel mit niedrigen Zinsen.

Grundsätzlich ist dabei zunächst Folgendes zu beachten: Ein nicht zweckgebundener Beamtenkredit umfasst in der Regel ein beschränktes Kreditvolumen – häufig sind dies 100.000 Euro. Dieser Betrag reicht für eine Immobilienfinanzierung in den meisten Fällen nicht aus.

Vorteile für Beamte bei der Baufinanzierung

Stattdessen müssen Beamte & Co. einen regulären Immobilienkredit abschließen. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Kredit für Beamte für den Hauskauf oder den Immobilienbau keine besonderen Vorteile mit sich bringt. Teilen Sie im Gespräch mit Ihrer Bank mit, dass Sie beispielsweise Beamter sind, so wird Ihnen der Berater mit großer Wahrscheinlichkeit entgegenkommen.

Auch wenn hier nicht von einem herkömmlichen Beamtenkredit gesprochen wird, so profitieren Beamte und Co. auch bei der Immobilienfinanzierung in der Regel von besonders günstigen Konditionen, da sie über ein sicheres Einkommen verfügen und so gut wie unkündbar sind. In der Regel müssen Sie niedrigere Zinsen zahlen und können längere Laufzeiten vereinbaren.

Eine weitere gute Nachricht für Beamte: Sie haben häufig die Möglichkeit, eine Vollfinanzierung abzuschließen. Das bedeutet, dass die Chancen groß sind, dass eine Finanzierung ohne Eigenkapital bewilligt wird. Sowohl der Kaufpreis als auch die Kaufnebenkosten werden über den Kredit finanziert.

Erhalten Sie einen Beamtenkredit ohne SCHUFA-Auskunft?

Beamtenkredit: Ohne SCHUFA-Auskunft geht es bei deutschen Banken in der Regel nicht.
Beamtenkredit: Ohne SCHUFA-Auskunft geht es bei deutschen Banken in der Regel nicht.

Zwar gehören Beamte & Co. aufgrund ihrer beruflichen und finanziellen Situation zu den beliebtesten Kunden von Banken, allerdings bedeutet das nicht, dass sie in jedem Fall einen Kredit erhalten. Wie wir bereits erwähnt haben, wird auch bei einem Beamten zunächst seine Bonität geprüft.

Dazu holt die Bank in der Regel eine SCHUFA-Auskunft ein. Liegen negative Einträge vor und verfügt der Kreditantragsteller deshalb über eine weniger gute Kreditwürdigkeit, ist davon auszugehen, dass die Bank den Beamtenkredit nicht vergibt.

Möglichkeiten, um trotzdem an einen Kredit zu kommen

Einen Beamtenkredit oder ein Beamtendarlehen ohne SCHUFA-Auskunft zu erhalten, ist in den meisten Fällen also nicht möglich. Doch was können Personen tun, die trotz schlechter Bonität einen Kredit benötigen?

Im Internet werben sogenannte Kreditvermittler damit, Verbrauchern einen Kredit aus dem Ausland zu besorgen. Da es die die SCHUFA nur in Deutschland gibt, findet dementsprechend keine SCHUFA-Abfrage statt. Hier sollten Sie jedoch vorsichtig sein. Häufig werden bei Krediten dieser Art hohe Zinsen angesetzt, zusätzlich gibt es schwarze Schafe, die Ihnen teure Versicherungen anbieten oder überhöhte Bearbeitungsgebühren verlangen.

Als Alternative, um trotzdem an einen Kredit zu kommen, können Sie auch einen Bürgen angeben oder sich um ein privates Darlehen bemühen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Beamtenkredit: Profitieren Sie von niedrigen Zinsen!
Loading...

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment