Vorfälligkeitsentschädigung

Kurz & knapp Informationen zur Vorfälligkeitsentschädigung für Schnellleser

  • Eine Vorfälligkeitsentschädigung muss ein Kreditnehmer dann bezahlen, wenn er vorzeitig aus seinem Darlehensvertrag aussteigen will oder muss.
  • Die Vorfälligkeitsentschädigung stellt einen Schadensersatzanspruch der Bank an den Kreditnehmer dar. Der Refinanzierungsschaden und der Margenschaden soll in Form der Vorfälligkeitsentschädigung beglichen werden.
  • Als Refinanzierungsschaden bezeichnet man die Differenz zwischen den Zinssätzen beim Abschluss des Darlehensvertrages und den Zinssätzen bei der vorzeitigen Darlehensrückzahlung. Wenn die Zinssätze für die Geldanlage inzwischen gesunken sind, macht die Bank Verluste, da das Geld nun zu einem schlechteren Zinssatz angelegt werden muss.
  • Als Margenschaden bezeichnet man die Verluste, die der Bank entstehen, wenn ein Kreditnehmer nicht die ursprünglich geplanten Zinseinnahmen erbringt.
  • Der Erfüllungsschaden ist eine Form der Vorfälligkeitsentschädigung, die zu zahlen ist, wenn die Bank ihrem Darlehensnehmer z.B. aufgrund von Zahlungsausfällen frühzeitig kündigt.
  • Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag muss der Kreditnehmer keine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen. Wie die Widerrufsbelehrung formuliert sein muss, damit sie gültig ist, das ist im Gesetz verankert.
  • Banken dürfen nicht immer eine Vorfälligkeitsentschädigung fordern. Dazu kommt, dass etwa die Hälfte aller Forderungen nach einer Vorfälligkeitsentschädigung unangemessen hoch angesetzt sind.
  • Der Vorfälligkeitsentschädigungsrechner ermittelt verschiedene finanzielle Szenarien, die bei der vorzeitigen Auflösung eines Darlehensvertrages auftreten können. So können Kreditnehmer ermitteln, welche Option für sie günstiger ist:  ob sie ihren Darlehensvertrag auflösen sollten und eine Vorfälligkeitsentschädigung in Kauf nehmen müssen, oder ob sie weiterhin die vertraglich festgelegte Rate bezahlen sollten.

Weiterführende Artikel zur Vorfälligkeitsentschädigung

Grundlagen und Tipps zur Vorfälligkeitsentschädigung

Bevor die Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird, muss ein Darlehen zustande gekommen seinJeder Darlehensnehmer kommt in die Situation, sich mit den Vertragsdetails eines Darlehens auseinanderzusetzen. Dabei liegt das Augenmerk bei den Vertragsdetails nicht nur auf der Darlehenssumme, dem Zinssatz und der Laufzeit des Darlehens. Aufgrund dessen, dass Darlehen in der Regel über 5 und mehr Jahre andauern, spielen Themen wie die frühzeitige Ablösung oder die Darlehenskündigung durch z. B. plötzlich eintretende Arbeitslosigkeit eine wichtige Rolle. Erfahrungen zeigen, dass vor allem die Vorfälligkeitsentschädigung und die Widerrufsbelehrung genau geprüft werden sollten. Wer ganz sicher gehen möchte, kann den Darlehensvertrag vor der Unterzeichnung einem Angestellten vom Verbraucherschutz oder einem Fachanwalt für Kapitalanlagerecht vorlegen.

Gründe für ein Darlehen

  • Immobilienkauf für Eigenbedarf
  • Immobilienkauf für die Vermietung
  • Ausbau einer Immobilie
  • Anbau an einer bestehenden Immobilie
  • Erhalt einer Immobilie durch Erbschaft oder Schenkung und Wunsch nach Ausbau, Umbau oder Anbau

Strategiebildung dank Vorfälligkeitsentschädigung und Vorfälligkeitsentschädigungsrechner

Jeder, der ein Darlehen aufnimmt, sei es eine Baufinanzierung oder ein Kredit zur Anschaffung eines Autos, wird sich mit dem Thema der Vorfälligkeitsentschädigung beschäftigen. Während es sich für die einen Darlehensnehmer und Darlehensgeber einfach um einen Passus im Darlehensvertrag handelt, arbeiten andere mit genau diesem Abschnitt. Die Folge ist, sich die Konditionen zur Vorfälligkeitsentschädigung im Darlehensvertrag genau anzusehen, einerseits mit dem eigenen finanziellen IST-Zustand abzugleichen, und mit den möglichen positiven Veränderungen in der Zukunft abzuwägen. Wer schon vor der Unterzeichnung des Darlehensvertrags weiß, dass eine vorzeitige Ablösung des Darlehens mehr als wahrscheinlich ist, muss dies mit zufriedenstellenden Konditionen der Vorfälligkeitsentschädigung festgehalten wissen.

Vorfälligkeitsentschädigungsrechner stellen hier eine sehr gute Hilfe dar. Sie haben eine Berechnungssicherheit von 95 Prozent und stehen hier online kostenlos zur Verfügung. Mit Hilfe eines Online-Rechners können Sie verschiedene Szenarien der Darlehensablösung aufstellen. Sie haben eine Gehaltserhöhung erhalten und möchten wissen, ob sich eine Erhöhung der Darlehensrate vorteilig oder nachteilig auswirkt? Dann nutzen Sie den Vorfälligkeitsrechner erneut und erfahren Sie in wenigen Minuten, ob sich die Erhöhung der Darlehensrate finanziell lohnt.

Welche Funktion hat die Vorfälligkeitsentschädigung?

Zur Vertragsgrundlage eines Darlehens gehört die Abdeckung verschiedener Fälle. Diese machen vor allem bei Darlehenslaufzeiten von mehr als zwei Jahren Sinn. Schon in einem Zeitraum von zwölf Monaten können sich finanzielle Situationen verändern, sodass die Raten eines Darlehens frühzeitig abgelöst werden können. Da die darlehensgebende Bank in der Regel den Darlehenszins und die Darlehensraten gemäß der Darlehenslaufzeit bestimmt, können der Bank durch eine frühzeitige Rückzahlung Zinsverluste entstehen. Damit diese in einem übersichtlichen und kalkulierbaren Rahmen ausfallen, wird die Vorfälligkeitsentschädigung, kurz VFE, in den Darlehensvertrag aufgenommen.

Die Vorfälligkeitsentschädigung wird immer von dem Darlehensnehmer an den Darlehensgeber bezahlt. Im Fall eines Vertragsverstoßes durch den Kunden, beispielsweise durch ein nicht kommuniziertes und häufiges Ausbleiben der Ratenzahlungen, kann der Darlehensgeber den Darlehensvertrag kündigen. In dem Fall wandelt sich die Vorfälligkeitsentschädigung in einen Schadensersatzanspruch der Bank, der im vereinbarten Zeitrahmen vom nun ehemaligen Darlehensnehmer an die Bank zu entrichten ist. Das Besondere ist: Die Höhe des Schadensersatzanspruches entspricht dabei der Vorfälligkeitsentschädigung, die der Darlehensnehmer zum aktuellen Zeitpunkt an den Darlehensgeber zu entrichten hätte.

Vorfälligkeitsentschädigung muss aufgrund des Schadens der Bank gezahlt werdenDie konkreten Schäden für den Darlehensgeber bei vorzeitiger Darlehensrückzahlung

Grundlage der Vorfälligkeitsentschädigung ist die im Darlehensvertrag festgehaltene Zusicherung des Darlehensgebers, den vereinbarten Kreditzins den gesamten Darlehenszeitraum über unverändert zu lassen. Dabei nehmen nationale und internationale Einflüsse auf den Finanzmärkten und die daraus resultierenden Effekte auf den Zinssatz keinen Einfluss. Weltweit betrachtet, ist Deutschland eines der wenigen Länder, das bei der Baufinanzierung einen Festzinssatz anbietet. Die Vorfälligkeitsentschädigung ist jeweils an diesen Festzinssatz geknüpft.

Der Refinanzierungsschaden

Um ein Darlehen zu realisieren, nimmt der Darlehensgeber seinerseits eine Anleihe für den Darlehenszeitraum vor. Die dabei für den Darlehensgeber entstehenden Kosten fließen in den Festzinssatz ein. In der Entstehung des Refinanzierungsschadens genügt der Blick auf die Zinssätze zum Zeitpunkt des Darlehensabschlusses und dem Zinssatz zum Zeitpunkt der frühzeitigen Darlehensrückzahlung. Denn zum Zeitpunkt der Darlehensvergabe nahm der Darlehensgeber (die Bank) die Anleihe zum geltenden Zinssatz auf und legte einen festen Zinssatz für den Darlehensnehmer fest. Durch die vorzeitige Rückzahlung des Darlehens entsteht zum einen eine Differenz zwischen der berechneten, zurückzuzahlenden Darlehenssumme. Zum anderen kann der Darlehensgeber den frühzeitig erhaltenen Darlehensbetrag nur zum aktuellen Zinssatz wiederanlegen. Liegt der aktuelle Zinssatz unter dem Zinssatz zum Zeitpunkt des Darlehensabschlusses, sind dem Darlehensgeber Kosten in Höhe der Differenz zwischen den Zinssätzen durch Rückzahlung entfallenen Monatszinsen abzüglich des aktuell geltenden Zinssatzes entstanden. Diese Form des finanziellen Schadens wird auch als Refinanzierungsschaden des Darlehensgebers bezeichnet.

Der Margenschaden

Wird der Blick auf den Gewinn des Darlehensgebers gerichtet, entstehen der Bank bei einer vorzeitigen Ablösung des Kredits durch den Kunden Verluste in Höhe der Zinsdifferenz zwischen dem zum Zeitpunkt der Anleihe-Aufnahme geltenden Zinssatz und dem an den Darlehensnehmer vermittelten Darlehenszinssatz. Jeder Darlehensgeber wählt dabei den Darlehenszinssatz höher als den Zinssatz der Anleihe. Bei der frühzeitigen Rückzahlung des Darlehens entstehen dem Darlehensgeber daher die monatlich entgangenen Zinseinnahmen als Verlust. Diese Form der Verluste wird als Margenschaden bezeichnet.

Das Vorfälligkeitsentgelt bestimmt sich aus der Summe des Refinanzierungsschadens und des Margenschadens.

Wann tritt die Vorfälligkeitsentschädigung als Zahlungsforderung in Kraft?

Sobald sich der Darlehensnehmer entscheidet, das Darlehen vor dem im Darlehensvertrag vereinbarten Zeitraum abzuzahlen, entsteht dem Darlehensgeber ein finanzieller Schaden. Dieser finanzielle Schaden muss vom Darlehensnehmer in Form der Vorfälligkeitsentschädigung in vollem Umfang getragen werden. Da sich nicht jeder Zeitpunkt für eine vorzeitige Ablösung eines Darlehens eignet, bietet sich die unverbindliche und vorerst konsequenzfreie Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung an. Jeder Darlehensnehmer kann dies jederzeit über einen Online-Rechner zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung vornehmen. Die Vorfälligkeitsentschädigung tritt in Kraft, sobald Sie den Darlehensbetrag vollständig an den Darlehensgeber bezahlt haben. Da der Betrag der Vorfälligkeitsentschädigung im vier- bis fünfstelligen Bereich liegen kann, ist nicht jede vorzeitige Rückzahlung eines Darlehens tatsächlich „günstiger“ gegenüber der vertraglich vereinbarten Abzahlung des Darlehens. Der Darlehensvertrag gilt erst dann als beendet, wenn Sie die Vorfälligkeitsentschädigung vollständig abbezahlt haben. Haben Sie die Restschuld in Form der offenen Darlehenssumme bezahlt und steht die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung noch aus, ist der Vertragsgegenstand zur Beendigung des Darlehensvertrags nicht erfüllt.

Frühzeitige Darlehensrückzahlungen müssen nicht automatisch entgegengenommen werden

Die wenigsten Darlehensnehmer wissen, dass eine frühzeitige Darlehensrückzahlung von der Bank abgelehnt werden kann. So liegt es an der Kulanz des Darlehensgebers, des generellen Kunden-Bankverhältnisses und der aktuell vorherrschenden finanziellen Lage auf dem Finanzmarkt, ob der Darlehensgeber die eingereichte Darlehensrückzahlung annimmt oder nicht. Da es Fälle gibt, die das Ablösen eines Darlehens erzwingen, hat das BGH eine Gesetzesgrundlage geschaffen.

Wird als Grund der vorzeitigen Darlehensablösung der Verkauf der mit dem Darlehen belasteten Immobilie angegeben, muss der Darlehensgeber der vorzeitigen Darlehensrückzahlung zustimmen. Ebenso verhält es sich bei der Erhöhung des Darlehensbetrags. Wird der Antrag auf Darlehenserhöhung beim bisherigen Darlehensgeber eingereicht und von diesem abgelehnt, steht es dem Darlehensnehmer frei das bisherige Darlehen ohne Zustimmung des Darlehensgebers umgehend auszugleichen. In der Regel ist es hilfreich sich mit seinem Darlehensberater frühzeitig in Verbindung zu setzen. Meist können auf diesem Wege Lösungen gefunden werden, die abhängig vom Spielraum des Darlehensberaters und dem dahinter stehenden Bankinstitut sind. Bei der vorzeitigen Darlehenskündigung und Darlehensrückzahlung bleibt die Forderung seitens des Darlehensgebers nach der Vorfälligkeitsentschädigung gemäß BGH weiterhin bestehen. Wer bei einem ohnehin belasteten Bank-Kunden-Verhältnis keine „schlafenden Hunde wecken“ und lieber eine unabhängige Beratung in Anspruch nehmen möchte, der nimmt sich einen Fachanwalt, sucht einen Angestellten des Verbraucherschutzes oder den Rat seines Steuerberaters auf.

Wann muss die Vorfälligkeitsentschädigung nicht gezahlt werden?

Die Rechtsprechung sieht vor, dass Darlehen ab 10 Jahren ohne Vorfälligkeitsentschädigung frühzeitig abgelöst werden können. Zu beachten ist, dass die Rückzahlung innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf der ersten 10 Jahre durchgeführt werden muss. Die Darlehensrückzahlung geht mit der Darlehenskündigung und Zahlung der Restschuld einher. Der Beginn der 6 monatigen Frist berechnet sich ab dem Datum, an dem der Darlehensbetrag vollständig an den Darlehensnehmer ausbezahlt wurde. Diese Regelung zum Vorfälligkeitsentgelt muss nicht explizit im Darlehensvertrag vermerkt sein. Sollte dieser Passus in Ihrem Darlehensvertrag nicht enthalten sein, notieren Sie sich das Datum, ab dem die Darlehensrückzahlung ohne Nichtabnahmeentschädigung möglich ist. Eine weitere Hilfe ist es, sich eine wiederkehrende Notiz im Smartphone, dem Emailprogramm oder dem Wandkalender zu machen. Denn um sich den langfristigen Termin von 10 Jahren besser vor Augen zu halten, ist es hilfreich alle finanziellen Verbindlichkeiten zu notieren und diese Aufstellung regelmäßig zu aktualisieren.

Die Forderung nach der Vorfälligkeitsentschädigung fällt im Übrigen auch dann weg, wenn die im Vertrag festgehaltene Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.

Wie fällt die Forderung nach der Vorfälligkeit aus, wenn die Bank den Darlehensvertrag vorzeitig kündigt?

Zahlungsrückstände und eine ausbleibende Einigung einer zukünftig verlässlichen Zahlung der Darlehensraten können zu einer vorzeitigen Darlehenskündigung seitens des Darlehensgebers führen. In diesem Fall wird die Darlehenskündigung durch die Bank ebenso behandelt, als hätte der Darlehensnehmer den Darlehensbetrag frühzeitig vollständig bezahlt. Der Darlehensnehmer hat nun nicht nur den Darlehensbetrag vorzeitig in voller Summe zurückzuzahlen. Zusätzlich muss die zum Zeitpunkt der Darlehenskündigung durch den Darlehensgeber erstellte Rechnung zur Vorfälligkeitsentschädigung durch den Darlehensnehmer übernommen werden. Kann das Darlehen zum angesetzten Zeitraum nicht zurückgezahlt werden und ist eine Umschuldung oder Anschlussfinanzierung nicht möglich, kann die mit dem Darlehen belastete Immobilie innerhalb kurzer Zeit in den Besitz des Darlehensgebers übergehen. Sollte die Immobilie den Betrag des Darlehens, sowie der anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung nicht entsprechen und unterschreiten, muss der Darlehensnehmer Mittel und Wege finden, die noch offene, finanzielle Forderung anderweitig auszugleichen. Hier können Verbraucherzentralen oder Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Immobilien und Kapitalanlage wichtige Ratschläge und Hilfestellungen geben.

Um im Fall der frühzeitigen Kündigung des Darlehensvertrags durch den Darlehensgeber eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen zu können, bietet sich beim Kauf einer Immobilie bzw. vor Abschluss eines Darlehensvertrags die Entscheidung für eine Rechtsschutzversicherung an. Denn im Fall der vorzeitigen Darlehenskündigung durch den Darlehensgeber fällt die Vorfälligkeit in Form des sogenannten Erfüllungsschadens an.

Anwalt bei VorfälligkeitsentschädigungWelche Vorteile bringt die Einbeziehung eines Anwalts?

Erfahrungen zeigen, dass der Schriftwechsel zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer oft nicht mit Laienwissen zu bewältigen ist. So lange alle vertraglich vereinbarten Zahlungstermine eingehalten werden, stellt dies kein Problem dar. Doch sobald der Darlehensgeber aktiv wird und dem Darlehensnehmer eine Darlehenskündigung ausspricht, müssen die anfallenden Zahlungen und Zahlungszeiträume erneut vertraglich vereinbart werden.

Zahlreiche Fälle zeigen, dass Darlehensnehmer in dieser Situation oft überfordert sind und neben des Abbruchs der Darlehensgewährung nun eine zukunftsorientierte, gut durchdachte Entscheidung zur Rückzahlung der Restschuld treffen müssen. Ein erfahrener Rechtsbeistand in Form eines Fachanwalts für Kapitalanlagen kann Nerven sparen und in einer vermeintlich schlechten Situation bestmögliche Konditionen herausholen.

Damit Sie der Anwalt für Kapitalanlagen bestmöglich beraten kann, ist es wichtig mit dem Anwalt eine gewisse Vertrauensbasis zu haben. Überlegen Sie sich, ob Sie sich von dem in Frage kommenden Fachanwalt für Kapitalanlagen gut vertreten fühlen. Ein Mindestmaß an Sympathie hilft, um in der schwierigen Situation der Darlehenskündigung durch den Darlehensgeber an Stärke und Zuversicht zu gewinnen. Je klarer Sie sich selbst über die finanziellen Möglichkeiten und den weiteren Werdegang sind, desto besser kann der Fachanwalt für Kapitalanlagen für Sie eintreten.

Entsprechend der bisherigen Vergangenheit von Darlehensgeber und Darlehensnehmer können die Kompetenz und das Schlichtungsbestreben mit dem Ziel einer einvernehmlichen Lösung zu einer Umschuldung oder Vergabe eines neuen Darlehens mit geringerem Darlehensbetrag führen. Mit dem Erhalt der Darlehenskündigung durch die Bank ist demnach ein positiver Fortgang weiterhin möglich. Wählen Sie keinen beliebigen Fachanwalt für Kapitalanlagen, sondern achten Sie auf Erfahrung im jeweiligen Immobiliensegment, auf ein Mindestmaß an Sympathie, sowie die angesetzten Anwaltskosten pro Leistung. Informieren Sie sich vor Auftragserteilung bzw. bei jedem einzelnen Schritt, welche Kosten konkret auf Sie zukommen und welche Kosten von Ihrer Rechtsschutzversicherung übernommen werden.

Die Vorfälligkeitsentschädigung als steuerlichen Vorteil nutzen

Wer gesetzlich verpflichtet ist Steuern abzuführen, kann sich dies bei der Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung zu Nutze machen. Sowohl bei der Fälligkeit durch die vorzeitige Ablösung des Darlehens durch den Darlehensnehmer als auch bei der vorzeitigen Kündigung durch den Darlehensgeber ist der Betrag der Nichtabnahmeentschädigung steuerpflichtig. In der zugrundeliegenden Steuererklärung wird die Vorfälligkeitsentschädigung einfach mit angegeben. Personen, die den Restbetrag eines laufenden Darlehens zuzüglich der Vorfälligkeitsentschädigung sofort abzahlen könnten, sollten den Zahlungszeitpunkt mit den bereits anfallenden Steuerzahlungen des Kalenderjahres abwägen. Auf diese Weise können Sie sich die Vorfälligkeitsentschädigung steuerlich absetzbar zu Nutze machen und von einer vorzeitigen Abzahlung Ihres Darlehens, trotz Vorfälligkeitsentschädigung, profitieren.

Was geschieht mit dem Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung bei einvernehmlicher Vertragsauflösung?

Eine einvernehmliche Vertragsauflösung kann verschiedene Gründe haben. Die häufigsten Gründe liegen dabei in der Neuverhandlung der bisherigen Darlehenskonditionen. In der Regel wird der Darlehensbetrag erhöht. In dem Fall wird der bisherige Darlehensvertrag einvernehmlich aufgelöst. Die Vorfälligkeitsentschädigung tritt dann nicht in Kraft.

Bei der Veräußerung der mit dem Darlehen belasteten Immobilie erfolgt die Zahlung des Darlehens durch den neuen Immobilienbesitzer oder es kommt zu einem neuen Darlehensvertrag zwischen dem Darlehensgeber und dem neuen Immobilienbesitzer. Der bisherige Darlehensnehmer tritt in Folge dessen aus dem Darlehensvertrag aus. Eine Vorfälligkeitsentschädigung fällt in keinem der benannten Fälle an.

Bei der Änderung des Schuldners, bleibt der Darlehensvertrag grundlegend weiter bestehen. Vor Durchführung des Schuldnertausches wird der neue Schuldner auf seine Bonität überprüft. Da der Darlehensvertrag verzögerungsfrei fortgesetzt wird, entsteht dem Darlehensgeber kein finanzieller Verlust und demnach tritt die Vorfälligkeitsentschädigung nicht in Kraft. Je nach Darlehensgeber und Umfang der Vertragsänderungen bzw. des zeitlichen Aufwands der Überprüfung der Schuldnerdaten, kann dem Schuldner aber eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt werden.

Ratenzahlung einer Nichtabnahmeentschädigung und Transparenz der finanziellen Situation

Eine unerwartete Entlassung, ein schwerer Krankheitsfall oder eine Scheidung können dazu führen, dass die monatlich angesetzten Darlehensraten seitens des Darlehensnehmers nicht mehr pünktlich und in voller Höhe beglichen werden können. Sucht man frühzeitig das Gespräch mit dem Darlehensgeber, besteht je nach Kulanz des Kreditgebers die Möglichkeit eine Übergangslösung zu finden. Diese kann in Form einer kleineren Darlehensrate oder der vorübergehend aussetzenden Zahlung der Darlehensrate erfolgen.

Wichtig ist, dass Sie sich einen Überblick über Ihre finanzielle Situation verschaffen und in der zukünftigen Erwirtschaftung von regelmäßigem Einkommen, sowie der regelmäßigen Zahlung offener Verbindlichkeiten realistisch bleiben. Nutzen Sie die Leistungen der kostenlosen Verbraucherschutzberatung, kontaktieren Sie Ihren Steuerberater oder bitten Sie einen Fachanwalt für Kapitalanlagerecht um Rat. Oftmals können Freunde und Familienmitglieder mit Ruhe, Ausdauer und Affinität zu Finanzen ebenfalls kostenlose oder kostengünstige Helfer in der Not sein.

Mit der Aufstellung der erwartungsgemäßen Einnahmen und Ausgaben unter Berücksichtigung der aktuellen persönlichen Krise, kann mit dem Darlehensgeber eine einvernehmliche Ratenzahlung ausgehandelt werden. Ist das Verhältnis zwischen den Vertragsparteien unvorbelastet, steht der Zustimmung einer Ratenzahlung in der Regel nichts im Weg. Durch die Ratenzahlung gewinnen Sie Zeit und senken die finanzielle Belastung im Alltag.

Diese Möglichkeiten gibt es, um die Vorfälligkeitsentschädigung zu berechnen

Vorfälligkeitsentschädigung berechnen: Entweder selbst oder mithilfe eines VorfälligkeitsentschädigungsrechnersEs gibt verschiedene Wege die Vorfälligkeitsentschädigung zu ermitteln. Mehrere Fälle haben bereits gezeigt, dass die regionale Verbraucherzentrale, die Bank oder die Berechnung mit Hilfe eines Vorfälligkeitsrechners aus dem Internet zu verschiedenen Ergebnissen kommen. Als Darlehensinhaber stellt sich daher die berechtigte Frage: Welche Berechnung ist korrekt? Da es sich bei der frühzeitigen Darlehenskündigung um eine folgenreiche Entscheidung handelt, ist man auf eine fehlerfreie und schnelle Berechnung der anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung angewiesen. Wer Zeit und Muße hat, kann von allen drei Möglichkeiten Gebrauch machen. Zu bedenken bleibt allerdings, dass die Erstellung der Berechnung bei der Verbraucherzentrale kostenpflichtig ist und die Berechnung durch die Bank mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann. Eine Garantie auf die 100prozentige Richtigkeit der Ergebnisse gibt dabei keines der Unternehmen.

Bei der Entscheidung für einen Online-Vorfälligkeitsentschädigungsrechner wird die Berechnung umgehend durchgeführt. Zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung werden unter anderem der Darlehensbetrag, die Rückzahlungsrate, die Dauer der Rückzahlung, der Zinssatz und die Laufzeit des Darlehens hinzugezogen. Bereits eine teilweise, vorzeitige Zahlung des Darlehensbetrags kann die Bank in den Anspruch der Vorfälligkeitsentschädigung bringen. Hier bietet es sich an, vor der teilweisen, frühzeitigen Zahlung mit der Bank ins Gespräch zu kommen und etwaige finanzielle Konsequenzen abzusprechen. Haben Sie sich geeinigt, halten Sie die getroffene Vereinbarung schriftlich fest. Sollten Sie sich unsicher sein, ziehen Sie die Meinung eines Fachanwalts hinzu.

Die anfallenden Kosten sollten anteilig oder vollständig von Ihrer Rechtschutzversicherung übernommen werden. Eine genaue Auskunft zur Kostenübernahme können Sie durch einen Anruf bei Ihrem Versicherungsberater erhalten. Setzen Sie bei Veränderungen in der Zahlung Ihrer Darlehensraten frühzeitig auf die kompetente Unterstützung eines Fachanwalts. Informieren Sie sich daher am besten vor Abschluss eines Darlehensvertrags bei Ihrem Versicherungsberater, welche Fachanwaltsleistungen von der Versicherung übernommen werden und welche Anwaltskosten von Ihnen übernommen werden müssen.

Vorfälligkeitsentschädigung auf Richtigkeit prüfenWelche Möglichkeiten gibt es eine falsche Vorfälligkeitsentschädigung zurückzufordern?

Niedrige Zinsen auf dem Finanzmarkt führen dazu, dass jetzt gekündigte oder in einer Summe abbezahlte Immobilienverträge mit einer Restschuld von 100.000 EUR zu einer Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von 14.000 EUR führen können. Die Erfahrungen der deutschen Verbraucherzentralen machen deutlich, dass fast durchschnittlich jede zweite Forderung der Vorfälligkeitsentschädigung überhöht ist. Ist die Vorfälligkeitsentschädigung bereits bezahlt, können Sie die Überprüfung der Vorfälligkeitsentschädigung nachträglich in Auftrag geben. Im besten Fall kontaktieren Sie einen Fachanwalt für Kapitalanlagerecht.

Der Fachanwalt wird alle verfügbaren Unterlagen prüfen. Sollte die Berechnung falsch sein, fordert der Fachanwalt in Stellvertretung für Sie die schnellstmögliche Rückzahlung der überzahlten Differenz. Erfahrungen zeigen, dass Banken üblicherweise nicht mit einer Rückzahlung reagieren, sondern eine hausinterne Prüfung des Falls übernehmen. Häufig schließt sich im nächsten halben Jahr ein Schriftwechsel zwischen der Bank und dem Fachanwalt an. Klienten, die den Anteil der zu viel bezahlten Vorfälligkeitsentschädigung zurück haben möchten, müssen sich daher in Geduld üben können. Jeder Darlehensnehmer sollte sich der langen Bearbeitungszeit und in der Regel außergerichtlichen Verhandlungszeit vor Beginn bewusst sein. Für die kommenden Monate oder Jahre wird es immer wieder zu Besprechungen mit dem Fachanwalt kommen.

Ein Auszug der Banken, die Fehler in der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung gemacht haben:

  • BHW
  • Commerzbank
  • Deutsche Bank
  • Dresdner Bank
  • DSL-Bank
  • Münchener Hypovereinsbank
  • Sparkasse

Der häufigste Fehler in der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung: Fehler in der Widerrufsbelehrung

In der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung wird seitens der Bank auf die entgangenen Zinseinnahmen verwiesen. Mit einem Blick in die Widerrufsbelehrung kann die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehensablösung jedoch bei 0 EUR liegen. Grund dafür ist die fehlerhafte Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag.

Das deutsche Recht hat eine exakte Vorgabe, welche Informationen in welcher Art in der Widerrufsbelehrung enthalten sein müssen. Ist die Widerrufsbelehrung unvollständig und damit fehlerhaft, ist die Regelung zur Vorfälligkeitsentschädigung gegenstandslos und entfällt. Die Folge ist:

Der Darlehensvertrag kann jederzeit vorzeitig abgelöst oder gekündigt werden, ohne dass die Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird.

Wer in der Vergangenheit einen Darlehensvertrag mit Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung beendet hat, sollte den Darlehensvertrag vom Fachanwalt überprüfen lassen. Ist die Widerrufsbelehrung fehlerhaft, befindet sich das deutsche Recht auf der Seite des Darlehensnehmers und die Bank muss die bezahlte Vorfälligkeitsentschädigung an den ehemaligen Darlehensnehmer zurückbezahlen. Da bereits kleine Fehler in der Formulierung der Widerrufsbelehrung genügen, entfällt die Forderung nach der Vorfälligkeitsentschädigung spätestens nach der Überprüfung des Widerrufsrechts.

Bei der Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung an den ehemaligen Darlehensnehmer muss der Bank allerdings ein Mindestmaß an Zeit zugerechnet werden. Vor allem, wenn die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung durch den Darlehensnehmer schon Monate oder Jahre her ist, hat die Bank das Geld oftmals wieder in Wertpapiere angelegt oder als Darlehen an neue Darlehensnehmer vergeben. Wird vom Fachanwalt bestätigt, dass die Vorfälligkeitsentschädigung im vorliegenden Darlehensvertrag nicht rechtsgültig ist, ist es wichtig sich mit der Bank auf einen konkreten Rückerstattungstermin zu einigen.

Bevor Sie sich für einen Fachanwalt entscheiden, können Sie auch das Angebot der regionalen Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen. Stellen Sie sich aber darauf ein, dass die Rückforderung trotz eindeutiger Fehler in der Widerrufsbelehrung unter Umständen auch mehrere Jahre in Anspruch nehmen kann. Die Entscheidung für einen Fachanwalt für Kapitalanlagerecht ist vor allem bei fünfstelligen Beträgen anzuraten.

Neben den Fehlern in der Widerrufsbelehrung werden immer mehr Fälle bekannt, in denen die eigentliche Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung fehlerhaft ist. Auch hier kann man noch nach Darlehensende und erfolgter Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung sein Recht geltend machen und die Rückzahlung der Differenz fordern. Um schneller voranzukommen und sich nicht mit der „Bankensprache bzw. Rechtssprache“ vertraut machen zu müssen, ist es auch hier angeraten, sich für einen Fachanwalt für Kapitalanlagerecht zu entscheiden. Vor allem Personen, die eine Rechtsschutzversicherung haben, sollten ihre Versicherungsleistungen sofort geltend machen. Ist die Widerrufsbelehrung fehlerhaft, behandelt der Gesetzgeber den Vertrag so, als ob der Kunde keinen gültigen Vertrag unterzeichnet hat, weshalb er den Vertrag jederzeit widerrufen kann.

Die sich in der Regel auf 2 Wochen belaufende Widerrufsfrist gilt demnach nur dann, wenn die Widerrufsbelehrung zu 100 Prozent korrekt erfolgt ist.

Dies ist auch dann der Fall, wenn der Darlehensvertrag bereits beendet ist, weil es zu einer vorzeitigen Abzahlung des Darlehensbetrags gekommen ist. Ging die frühzeitige Abzahlung des Darlehens mit einer Forderung nach Vorfälligkeitsentschädigung einher, ist die Forderung rechtswidrig und muss an den ehemaligen Darlehensnehmer in vollem Umfang zurückbezahlt werden. Je nach Fall und eingeschalteten Instanzen kann die Rechtsprechung auch bewirken, dass auf den Rückerstattungsbetrag an den Darlehensnehmer von der Bank Zinsen zu zahlen sind.

Beratung durch einen Anwalt bei VorfälligkeitsentschädigungMacht es Sinn allein zu versuchen die Vorfälligkeitsentschädigung auf eigene Faust zurückzufordern oder sollte man besser einen Anwalt einschalten?

Um die Forderung der Vorfälligkeitsentschädigung schnellstmöglich zu begleichen, überprüfen Darlehensnehmer nicht immer die vom Darlehensgeber ermittelte Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung. In der Vergangenheit hat es bundesweit zahlreiche Fälle gegeben, in denen erst nach der Zahlung der Nichtabnahmeentschädigung geklärt wurde, dass die Höhe Vorfälligkeitsentschädigung falsch berechnet wurde.

Als Darlehensnehmer sind Sie in erster Linie darauf angewiesen, dass nach Kündigung des Darlehensvertrags der Darlehensgeber die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung feststellt und Ihnen in schriftlicher Form mitteilt. Sobald Sie die Zahlungsforderung erhalten, nutzen Sie folgende Möglichkeiten:

  • Legen Sie die Berechnung zur Vorfälligkeitsentschädigung Ihrem Steuerberater vor
  • Lassen Sie die ermittelte Vorfälligkeitsentschädigung von einem Angestellten des Verbraucherschutzes prüfen
  • Ziehen Sie die Berechnung des geforderten Betrags Schritt für Schritt nach und gleichen Sie den Betrag mit den bisherigen Zahlungen ab
  • Nutzen Sie einen Vorfälligkeitsentschädigungsrechner zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung
  • Fordern Sie beim Darlehensgeber einen Termin zur Besprechung der Nichtabnahmeentschädigungssumme an
  • Notieren Sie sich beim Durchgehen der Berechnung alle Fragen
  • Lassen Sie die Berechnung von einem Bekannten oder Freund mit entsprechendem Sachverstand prüfen
  • Vereinbaren Sie mit einem Fachanwalt für Kapitalanlagerecht einen Termin und lassen Sie die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung überprüfen

Der Weg zur Anpassung einer Vorfälligkeitsentschädigungsforderung ist oftmals steiniger als die Geltendmachung einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung. Wird ein Berechnungsfehler festgestellt, sollte kein weiterer Schritt ohne Fachanwalt erfolgen. Die Feststellung von Berechnungsfehlern kann auch auf Vorfälligkeitsentschädigungen ausgeweitet werden, die vom Darlehensnehmer bereits bezahlt wurden.

Banken bieten eine Umgehung der Vorfälligkeitsentschädigung an

Banken wissen, um die Sorgen der Darlehensnehmer, wenn es um die Vorfälligkeitsentschädigung geht. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Möglichkeiten etabliert, um der Vorfälligkeitsentschädigung bereits bei Abschluss des Darlehensvertrags zu umgehen.

Der Darlehensnehmer hat die Wahl sich bei Abschluss des Darlehensvertrags für einen höheren Zinssatz zu entscheiden. Damit wird der Passus der Vorfälligkeitsentschädigung von beiden Vertragsparteien einvernehmlich als unwirksam erklärt. Diese Form der höheren Darlehenskosten kann auch auf das Eintreten von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder einem unvermeidlichen Umzug angewendet werden. Noch zeigen aktuelle Fälle, dass es oft bei den hohen Darlehensmehrkosten bleibt. Verglichen mit den daraus entstehenden Kosten und der im Fall der Fälle entstandenen Forderung der Vorfälligkeitsentschädigung, liegen die Mehrkosten in der Regel über der Vorfälligkeitsentschädigung. Hierbei ist die Wahrscheinlichkeit des Eintritts der Vorfälligkeitsentschädigung noch nicht einmal berücksichtigt.

Das Sicherheitsbedürfnis der deutschen Darlehensnehmer und die bis heute bekannt gewordenen Probleme mit der Forderung der Vorfälligkeitsentschädigung haben diese sogenannten Sicherheitsmaßnahmen hervorgebracht. Der genaue Blick auf die Fakten und vergangene Fälle zeigt allerdings, dass sich diese Strategien zur Vermeidung der Vorfälligkeitsentschädigung nicht rechnen. Darlehensnehmer sollten also von dieser Form der „Umgehung der Vorfälligkeitsentschädigung“ Abstand nehmen.

Vorfälligkeitsentschädigung: Beispiel KFW-Bank

KFW-Bank als Darlehensgeber

Als Besitzer einer Immobilie stehen verschiedene Möglichkeiten zur Aufnahme eines Darlehens zur Verfügung. Dabei zeigt sich, dass der einfachste Weg über die Hausbank nicht immer der beste Weg ist. Nehmen Sie sich die Zeit und lernen Sie die verschiedenen Anbieter von Darlehen kennen.

Bei einem Darlehen lassen Banken ihren ganzen Spielraum walten. Dieser fällt von Bank zu Bank unterschiedlich aus. Vergleichen Sie daher die Leistungen und die Konditionen der in Frage kommenden Banken und Darlehensgeber. Versuchen Sie vor allem im Internet nach Kundenbewertungen zu suchen und von anderen Kunden gemachte Erfahrungsberichte zu finden.

Bewertungen unabhängiger Finanzinstitute sind ebenfalls wichtig. Achten Sie bei der Recherche nach Erfahrungen und Kundenbewertungen auf aktuelle Einträge und Bewertungen. Neben den gängigen Darlehensangeboten von Banken werden Sie auch das Darlehensangebot der KFW-Bank kennenlernen. Bei der KFW-Bank handelt es sich um eine Kreditanstalt, die sich für den Wiederaufbau einsetzt. Die Darlehen der KFW-Bank werden vom Staat unterstützt und sind daher als vergünstigte Staatsdarlehen zu verstehen. Vor allem Paare oder Familien sollen von dem KFW-Darlehen profitieren. Das Darlehen setzt sich zum einen aus Staatsanleihen und zum anderen aus dem Kapital einer Bank oder Sparkasse zusammen.

Fehlerhafte Vorfälligkeitsentschädigung

Wird das KFW-Darlehen aufgrund von Nichtzahlung der Darlehensraten vom Geldinstitut gekündigt oder der Darlehensnehmer zahlt das Darlehen vorzeitig ab, berechnet auch die Bank in der Regel die anfallende Vorfälligkeitsentschädigung. Bei der KFW sind bereits mehrere Fälle aufgetreten, die zeigen, dass die Vorfälligkeitsentschädigung bei KFW-Darlehen falsch berechnet wurde. Einer der häufigsten Fehler zeigt sich in der Berechnung der der Bank entgangenen Zinseinnahmen. Bei dieser Berechnung zieht die Bank auch den Anteil der KFW hinzu und bezieht sich auf den gesamten, im Darlehensvertrag vereinbarten Darlehensbetrag. Kaum ein Darlehensnehmer weiß, dass der Bank der anteilige Darlehensbetrag der KFW nicht zur Verfügung steht, sondern die Kosten während der Vertragslaufzeit des Darlehensvertrags von der KFW getragen werden. Die Bank hat so gesehen kein Recht die Gesamtsumme des Darlehens in die Errechnung der Vorfälligkeitsentschädigung einfließen zu lassen.

Eine korrekte Vorfälligkeitsentschädigung „KFW“ zeichnet sich daher durch die anteilige Aufschlüsselung der Darlehensgeber aus. Im Fall des KFW-Darlehens handelt es sich um Darlehen einer Bank oder Sparkasse und der KFW. Die Bank oder Sparkasse darf in der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung daher nur den Kapitalbetrag verwenden, der anteilig in den KFW Darlehensvertrag eingeflossen ist.

Fazit 1: Zu hohe Zahlungen erfolgen durch Unwissenheit und Angst vor hohen Anwaltskosten

In den letzten Jahren haben sich die Berechnungen der Vorfälligkeitsentschädigung immer häufiger als fehlerhaft erwiesen. In der Überprüfung der aktuell ausgestellten Entschädigungsforderungen der Banken herrscht allerdings noch immer Zurückhaltung vor. Umso wichtiger ist es, sich als Darlehensnehmer frühzeitig mit der Immobilienfinanzierung auseinanderzusetzen. Kredit-Kunden können sich jederzeit eine Beratung beim Verbraucherschutz oder bei einem Fachanwalt einholen. Fachanwalt oder Verbraucherschutz überprüfen die Rechtsgültigkeit des Darlehensvertrags.

Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung entfällt die Forderung nach der Vorfälligkeitsentschädigung. In dem Fall können Sie das Darlehen kündigen, die Restschuld der erhaltenen Geldanlage begleichen, eine Umschuldung des Kredites vornehmen oder sich eine passende Anschlussfinanzierung suchen, ohne dass Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung gestellt werden darf.

Selbst Darlehen, die bereits abbezahlt wurden, können im Nachhinein auf Richtigkeit überprüft werden und zu einer hohen Rückerstattung führen.

Wer ab 2010 ein Darlehen abgeschlossen oder bereits beendet hat und dabei eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt oder diese bei einer vorzeitigen Abzahlung zu leisten hat, sollte den Darlehensvertrag unbedingt überprüfen lassen. Die Kosten des Fachanwalts werden mindestens teilweise von der eigenen Rechtsschutzversicherung übernommen.

Je nach Höhe der zu erwartenden Rückerstattung der Vorfälligkeitsentschädigung, stehen die Fachanwaltskosten in einem klaren und guten Verhältnis zum erwartungsgemäßen Rückerstattungsbetrag. Bevor Sie sich für die Beauftragung des Fachanwalts entscheiden, lassen Sie sich daher vom Fachanwalt einen verbindlichen Kostenvoranschlag erstellen. Diverse Fälle zeigen, dass bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung oder einem klaren Fehler in der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung, wie im Fall der Bank und Anrechnung des KFW-Anteils, Fachanwaltskosten im übersichtlichen Rahmen bleiben.

Fazit 2: Jede Vorfälligkeitsentschädigung ist zu prüfen

Vor allem das Thema der Vorfälligkeitsentschädigung zeigt, dass auch renommierte Banken Fehler machen und dies zu überhöhten Forderungen an den Verbraucher führt. Darlehensnehmer sollten daher keine Kosten und zeitlichen Mühen scheuen den Darlehensvertrag durch den Verbraucherschutz oder einen Fachanwalt überprüfen zu lassen. Auch wenn die Aufstellung der Vorfälligkeitsentschädigung auf den ersten Blick plausibel erscheint, kann der Blick eines Fachanwalts einen Fehler im fünfstelligen Bereich aufdecken.

Verschenken Sie kein Geld und profitieren Sie gegebenenfalls von einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung. Lernen Sie die Möglichkeiten als Darlehensnehmer kennen, nutzen Sie die Leistungen des regionalen Verbraucherschutzes und berufen Sie sich auf die Kostenübernahme durch Ihre Rechtschutzversicherung.

Studieren Sie die vergangenen Fälle zur frühzeitigen Ablösung von Darlehensbeträgen, erfahren Sie mehr über die Auflösung von Darlehensverträgen oder die Vertragskündigung durch den Darlehensgeber. Je nach gewählter Institution kann die Überprüfung des Darlehensvertrags oder der Berechnung zur Vorfälligkeitsentschädigung kostenlos erfolgen oder mit Kosten verbunden sein.

Bedenken Sie, dass auch Verbraucherschutzzentralen nicht zu 100 Prozent einem Rechtsbeistand entsprechen können. Sollte sich das Verhältnis zu Ihrem Darlehensgeber anspannen, suchen Sie sich einen erfahrenen Fachanwalt für Kapitalanlagenrecht. Überlegen Sie sich zudem vor jeder finanziellen Verbesserung, ob Sie die Darlehensrate lieber unangetastet lassen und den Darlehensvertrag wie vereinbart abzahlen, oder ob sich die vorzeitige Ablösung der Darlehenssumme lohnt. Bei der wirtschaftlichen Entscheidung kann Ihnen Ihr Steuerberater kompetent weiterhelfen.
Haben Sie sich bereits für eine vorzeitige Ablösung des Darlehens entschieden, sollten Sie die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung einem Fachanwalt oder beim Verbraucherschutz vorlegen.

Bezahlen Sie die Vorfälligkeitsentschädigung erst dann, wenn Sie sicher sein können, dass der geforderte Betrag fehlerfrei ist.

Erfahrungen zeigen, dass zu viel bezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen neben der Anwaltskosten und der Dauer bis zur Entscheidung der Rückerstattung erhebliche Zusatzkosten erzeugen.

Aus diesem Grund gilt: Prüfen Sie die Forderung nach der Vorfälligkeitsentschädigung vor der Zahlung und nehmen Sie von Anfang an kompetente Unterstützung in Anspruch.

Frühzeitiges Informieren und Prüfen senken die Darlehenskosten

Unterlagen von Behörden und Banken verlangen oftmals eine Hinterfragungen, die die aktuelle deutsche Rechtsprechung mit einbeziehen. Aktuelle, von deutschen Gerichten getroffene Entscheidungen sorgen für neue Möglichkeiten im Einspruch gegen die Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung oder finanzielle Forderungen anderer Gläubiger. Setzen Sie dafür Ihre Rechtschutzversicherung ein. Sollten Sie noch keine Rechtschutzversicherung haben und den Abschluss eines Darlehensvertrags vornehmen wollen, erkundigen Sie sich am besten zeitgleich nach einer Rechtschutzversicherung. Diese sollte vor allem in den Bereichen Immobilien und Darlehen Leistungen und vor allem Kostenübernahmen anbieten. Spätestens nach der Einreichung der frühzeitigen Darlehensabzahlung werden Sie die Rechtschutzversicherung zu schätzen wissen.

Nutzen Sie nach einem Darlehensablauf von 10 Jahren zudem die Möglichkeit Ihren Kredit oder Ihre Baufinanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung in einem oder mehreren Beträgen abzuzahlen. Beachten Sie dabei, dass die Ablösung des noch fälligen Darlehensbetrags innerhalb von 6 Monaten nach dem 10. Jahr der Darlehenslaufzeit erfolgen muss. Es lohnt sich beim Abschluss eines Darlehens deshalb eine Berechnung aufzustellen und darin verschiedene Szenarien abzubilden. Tritt dann eines der Szenarien ein, kann man sich schneller für die bereits überlegte Handlung entscheiden. Wer sich frühzeitig und während der Darlehenslaufzeit mit den Veränderungen in der Darlehensrechtsprechung auseinandersetzt, kann zeitnah finanzielle Vorteile nutzen.

Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein, können Bankkunden sich über die Internetseiten der Verbraucherzentralen oder Informations- bzw. Ratgeberseiten aus dem Bereich Immobilien und grundpfandrechtliche Darlehen regelmäßig aktuelle Informationen zusenden lassen.

Da in der Vergangenheit viele Überzahlungen oder unrechtmäßig geforderte Vorfälligkeitsentschädigungen gezahlt wurden, steht den Banken eine Welle an Prüfungen von erfolgten Vorfälligkeitsentschädigungen und Prüfungen von Darlehensverträgen bevor. Warten Sie nicht länger und bringen Sie Ihren Fall als ehemaliger oder aktueller Darlehensnehmer zur Sprache. Lassen Sie Ihre Darlehensunterlagen und erfolgten Zahlungen auf Richtigkeit prüfen und vergewissern Sie sich, dass Sie keinen Cent zu viel zahlen werden.

Comments on this entry are closed.