Umschuldungsrechner: Einzelheiten und Details

Umschuldungsrechner bieten eine gute Hilfestellung.

Umschuldungsrechner bieten eine gute Hilfestellung.

Mittels einer Umschuldung können Kreditnehmer ein laufendes Darlehen mit einem neuen ablösen. Dieser Vorgang ist jedoch in der Praxis nicht so leicht, wie es auf den ersten Moment scheint. Teure Vertragsstrafen können den erhofften Gewinn massiv mindern oder gar zum Verlust werden lassen. Bei der Frage, ob sich eine Umschuldung lohnt, kann ein Umschuldungsrechner Auskunft geben.

Doch was ist bei der Berechnung alles zu beachten? Inwieweit kann das Risiko der Umschuldung von einem Darlehen durch einen Rechner ermittelt werden?

Nutzen Sie jetzt unseren kostenlosen Umschuldungsrechner:

Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Kriterien einer Umschuldung Rechner beachten, wie Sie einen Umschuldungsrechner nutzen und was dabei zu beachten ist.

Icon Vorfälligkeitsentschädigung

Kurz & knapp: Informationen zum Umschuldungsrechner für Schnellleser

  • Ein Umschuldungsrechner hilft dabei, die Vor- und Nachteile einer Umschuldung gegeneinander abzuwägen.
  • Durch einen Vergleich verschiedener Anbieter können Sie mit einem Kreditrechner ein passendes Umschuldungsangebot finden.
  • Da eine Umfinanzierung nicht nur Gewinne, sondern auch Kosten verursacht, ist vor einer Umschuldung einer Baufinanzierung ein Rechner als Hilfestellung sinnvoll.
  • Der Umschuldungsrechner funktioniert nur so gut, wie die erhaltenen Informationen akkurat angeben werden: Studieren Sie Ihren Kreditvertrag genau.

Warum ist zur Umfinanzierung ein Rechner notwendig?

Bei einer Umschuldung zahlen Sie Ihr Darlehen deutlich früher ab, als Sie es im Kreditvertrag mit Ihrer Bank vereinbart haben. Dieser entgehen dadurch fest eingeplante Gewinne in Form von Zinszahlungen.

Den Vertragsbruch dürfen Kreditgeber daher mit einer saftigen Entschädigungsrechnung quittieren. Die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung beträgt nicht selten mehrere tausend Euro und kann ein tiefes Loch in die erwarteten Umschuldungsgewinne reißen.

Nutzen Sie daher einen Umschuldungsrechner bei Haus-, Immobilien- oder Baukrediten lediglich als groben Anhaltspunkt und vergewissern Sie sich bei einem Experten, bevor Sie die Transaktion vornehmen.

In welcher Situation ist ein Umschuldungsrechner notwendig?

Nutzen Sie zur Ermittlung einer Umschuldung den Rechner? In Sachen Baufinanzierung ist ein Berater ebenfalls angebracht.

Nutzen Sie zur Ermittlung einer Umschuldung den Rechner? In Sachen Baufinanzierung ist ein Berater ebenfalls angebracht.

Es lohnt sich nur dann, eine Baufinanzierung umzuschulden, wenn die Bauzinsen seit dem Zeitpunkt der Kreditaufnahme gefallen sind.

Im aktuellen Kontext trifft dies allerdings auf nahezu alle Baukredite zu: Seit 2008 sinkt der Zinssatz nahezu kontinuierlich.

Ein Umschuldungsrechner vergleicht die Höhe der Zinszahlungen in Bezug auf die jeweilige Kreditsumme.

Die Differenz wird als Gewinn verbucht.

Beispiel: Für ein Darlehen von 10.000 Euro müssten Sie bei einem Zinssatz von 2,30 % im ersten Jahr rund 195 Euro Zinsen bezahlen. Betragen die Zinsen lediglich 1,25 %, reduziert sich diese Summe auf ca. 105 Euro. Durch eine Umschuldung würden Sie also 90 Euro sparen.

Lohnt sich eine Umschuldung bei Ihrem Kredit? Der Rechner findet es heraus

Sie möchte Ihr Darlehen umschulden? Der Rechner bietet Ihnen einen aktuellen Vergleich von Kreditanbietern. Mit dieser Information können Sie ermitteln, inwieweit sich eine Umfinanzierung in Ihrem Fall bezahlt macht.

So nutzen Sie den Rechner

Zuallererst gilt es, Ihren Kreditvertrag genau unter die Lupe zu nehmen. Notieren Sie sich die Vertragslaufzeiten, die Höhe der Zinsen und die erlaubten Sondertilgungen. Anschließend ist es an der Zeit, die Restschuld zu berechnen.

Bei einem gewöhnlichen Annuitätendarlehen ermitteln Sie dieses nach folgender Formel:

R = Gesamtschuld – Tilgung im ersten Jahr x (PTilgungsjahr der zu berechnenden Schuld – 1)
P – 1

Dabei bezeichnet P den Zinssatz im Dezimal + 1. Liegt Ihnen kein Bericht über die Höhe der Tilgung im ersten Jahr vor, können Sie diese Daten bei Ihrer Bank erfragen.

Nun speisen Sie die ermittelte Summe in einen Kreditrechner ein, geben Ihre gewünschte Laufzeit für den Umschuldungskredit ein und stellen den Verwendungszweck auf „Kreditablösung“. Der Rechner sucht nun passende Angebote für die neue Baufinanzierung heraus.

Durch diesen Vergleich stellen Sie fest, mit welchen Konditionen Sie aktuell einen Kredit bekommen, mit welchem Sie das alte Darlehen ablösen können. Nun gilt es, die Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen. Eine Verringerung des Zinssatzes ist zurzeit sehr wahrscheinlich.

Berücksichtigen Sie nur dieses Kriterium, lohnt sich aktuell für eine Baufinanzierung eine Umschuldung immer – jeder Rechner bestätigt dies. Doch mit den Zinssätzen allein ist die Beurteilung nicht abgeschlossen.

Was ein Umschuldungsrechner nicht berücksichtigt

Ein Umschuldungsrechner bezieht die Vorfälligkeits­entschädigung nicht mit ein.

Ein Umschuldungsrechner bezieht die Vorfälligkeits­entschädigung nicht mit ein.

Möchten Sie beispielsweise einen Hauskredit umschulden, kann ein Rechner nur bis zu einem gewissen Punkt helfen.

Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung muss nämlich von dem Gewinn durch die gesparten Zinszahlungen abgezogen werden.

Da die genaue Berechnung der Entschädigungssumme bei Baufinanzierungen äußerst komplex ist und je nach Vertragsdaten angepasst wird, ermittelt dies kein Umschuldungsrechner zusätzlich.

Bitten Sie daher einen Experten, die Höhe des Schadensersatzes zu ermitteln, wenn Sie Ihren Baukredit umschulden würden. Den Baufinanzierungsrechner können Sie anschließend nutzen, um passende Kredite zu finden.

Bei Krediten, die nicht mit einem Grundpfand abgesichert sind, ist die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung einfacher zu bewerkstelligen. In diesem Fall können Sie die Vorteile einer Umschuldung selbst berechnen, ohne einen Experten zu beauftragen.

Der Umschuldungsrechner rät ab? Alternativen

Finden Sie heraus, dass sich eine Umfinanzierung nicht lohnt, bieten folgende Optionen eventuell eine passende Alternative.

Dank Forward-Darlehen planen

Endet die Zinsbindungsfrist Ihrer Baufinanzierung in den nächsten drei Jahren, können Sie dessen Anschlussfinanzierung bereits heute mittels Forward-Darlehen planen. Diese Kreditform ermöglicht es Ihnen nämlich, Kredite im Voraus aufzunehmen.

Sie verpflichten sich allerdings dabei, innerhalb des festgesetzten Zeitraums das Darlehen auch anzutreten – sonst drohen Vertragsstrafen.

Da sich die Zinssätze bei Forward-Darlehen an den aktuellen Bauzinsen orientieren, sichern Sie sich auf diesem Weg einen niedrigen Zinssatz.

Sondertilgungen mit einem neuen Kredit finanzieren

Lohnt sich die Umschuldung von Ihrem Haus? Der Rechner gibt Anhaltspunkte!

Lohnt sich die Umschuldung von Ihrem Haus? Der Rechner gibt Anhaltspunkte!

Sie können die Daten aus dem Umschuldungsrechner oder einem Kreditrechner auch auf eine andere Weise nutzen. Bei einer Baufinanzierung stehen Ihnen in der Regel Sondertilgungen zu. Damit sind außerplanmäßige und unverzinste Tilgungen gemeint. 5 bis 10 % der Darlehenssumme können Sie dadurch jedes Jahr zusätzlich zurückzahlen.

Durch Sondertilgungen können Kreditnehmer ihre Finanzierung deutlich schneller abbezahlen und sparen so effektiv an Zinszahlungen.

Können Sie diese Tilgungen nicht bewältigen, kann es sich lohnen, dafür einen neuen Kredit mit niedrigen Zinsen aufzunehmen.

Ob sich diese Variante lohnt, kann kein Umschuldungsrechner ermitteln. Zum einen müssen Sie in der Lage sein, die monatlichen Zusatztilgungen für das zweite Darlehen zu tragen. Zum anderen sollte die Zinsdifferenz zwischen beiden Krediten erheblich sein. Ein Finanzexperte kann Ihnen dabei helfen, den Nutzen dieser Maßnahme zu berechnen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment